Fußball GSV holt Nyassis Hattrick auf

Ansumana Nyassi vom SGV Freiberg II war vom GSV Pleidelsheim nur schwer zu stoppen. Seine drei Treffer aus Durchgang eins reichten am Ende aber nicht zum Sieg.
Ansumana Nyassi vom SGV Freiberg II war vom GSV Pleidelsheim nur schwer zu stoppen. Seine drei Treffer aus Durchgang eins reichten am Ende aber nicht zum Sieg. © Foto: Marco Wolf
af/da/db/bo/msc 09.10.2018

Der Tabellenführer der Kreisliga A1 lässt Federn. Beim 4:4 gegen den TSV Enzweihingen musste der SV Walheim am Ende sogar noch froh über einen Punkt sein. Walheims Chris Linkenheil traf dabei viermal. Ähnlich torreich und ebenfalls ohne Sieger ging das Nachbarschaftsduell in der Kreisliga A3 zwischen Freiberg II und Pleidelsheim zu Ende. Auch Marcel Göttfert von der SGM Sachsenheim traf beim 4:0-Sieg über die Spvgg Bissingen dreimal.

Kreisliga A1
SGV Freiberg II – GSV Pleidelsheim 3:3 (3:0)

Im Derby in Freiberg erreichte der GSV am Ende noch ein 3:3-Unentschieden, nachdem das Team mit einem 0:3 Rückstand in die Pause gegangen war. Freibergs Ansumana Nyassi hatte mit einem lupenreinen Hattrick für den komfortablen Halbzeitstand der Gastgeber gesorgt (9./18./36.). So richtig freuen konnte der Dreifachtorschütze sich darüber am Ende aber nicht. Denn Pleidelsheim schlug nach dem Seitenwechsel zurück. Robin Bender verkürzte in der 52. Minute auf 1:3. Dann half der SGV nach, denn Dennis Mohr traf zum 2:3 ins eigene Netz (65.). Bis kurz vor dem Ende sah es dennoch nach einem Erfolg für den SGV aus. Doch dann kam GSV-Youngster Hüseyin Aydin und traf per Elfmeter zum 3:3.

FV Ingersheim – TSV Benningen 1:1 (1:0)

Eine insgesamt gerechte Punkteteilung war das Resultat im Spitzenspiel Zweiter gegen Dritter. Die Ingersheimer begannen stark, konnten sich aber keine nennenswerten Torchancen erarbeiten. Die Gäste wurden immer stärker und so entwickelte sich ein ausgeglichenes, zweikampfintensives Spiel. Kurz vor dem Wechsel gelang Kleonikos Priftis der Führungstreffer für die Fischerwörth-Elf. Im zweiten Durchgang begannen die Ingersheimer stark, ohne dass ihnen der zweite Treffer gelang. Eine der wenigen Torchancen des Spiels nutzte Benningens Justin Hill kurz vor dem Schlusspfiff zum verdienten Ausgleich.

Kreisliga A3
TSV Enzweihingen – SV Walheim 4:4 (3:2)

Einen glücklichen, aber nicht unverdienten Punktgewinn hat der SV Walheim beim TSV Enzweihingen (Kreisliga A3) erzwungen. Das Spiel wurde von zwei Akteuren geprägt. Beim TSV war Cihat Aytac an allen Treffern seines Teams beteiligt. Bei den Gästen erzielte Chris Linkenheil alle vier Tore. Bereits in der 5. Minute schoss Linkenheil nach Pass von Nico Antoni das 1:0. Nach einem Ballverlust des SVW im Mittelfeld spielte Aytac drei Gegenspieler schwindlig und vollendete unter Mithilfe von SVW-Keeper Michael Schäfter zum 1:1. In der 16. Minute traf Enzweihingens Fatih Arslan nach starkem Solo aus spitzem Winkel. Dem Tabellenführer fehlte es an Leidenschaft und Zweikampfstärke. Linkenheil gelang durch einen herrlichen Freistoßtreffer dennoch der Ausgleich (25.). Kurz darauf ging aber die Heim­elf durch Kerim Gür wieder in Führung – nach missglücktem Rück­pass von Linkenheil und schwachem Abwehrverhalten. In Hälfte zwei waren zwei Minuten gespielt als Weigel im Sechszehner gefoult wurde. Linkenheil  glich erneut aus. Nach einer Stunde vertändelte Kudret Yilmaz den Ball und leitete so das 4:3 für den TSV ein. Danach verhinderte Keeper Schäfter Schlimmeres. Nach Flanke von Joannis Theodiridis traf Linkenheil per Kopf noch zum Ausgleich (75.).

SGM Sachsenheim – Spvgg Bissingen 4:0 (2:0)

Die SGM Sachsenheim gewann das Kellerduell gegen die Spvgg. Bissingen klar mit 4:0. Matchwinner war der dreifache Torschütze Marcel Göttfert. Die erste halbe Stunde war ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Dann stellte Sachsenheim die Weichen auf Sieg . Nach tollem Zuspiel von Philipp Matthies traf Göttfert zur Führung (40.). Noch vor der Pause bekamen die Gastgeber nach Foul an Marco Wolf einen Elfmeter, den Göttfert sicher verwandelte. In der zweiten Hälfte war die SGM die spielbestimmende Mannschaft und nutzte die sich bietenden Räume in der 54. Minute zum 3:0 durch Göttfert. Kurz darauf entschied Schiedsrichter Rolf Göpferich auf Elfmeter für Bissingen. Marcel Mikosch hielt aber gegen Lars Schenker. Den Schlusspunkt setze Wolf mit einer kuriosen Bogenlampe aus 20 Metern.

SV Iptingen – TASV Hessigheim 1:1 (1:0)

Im Auswärtsspiel beim Tabellenvierten SV Iptingen ist der TASV Hessigheim knapp an der ersten Saisonniederlage vorbeigeschrammt. Die Gastgeber gingen in der 24. Minute durch Matthias Knapp in Führung, und diese hatte bis zur 89. Bestand. Dann gelang Steffen Krauth nach Flanke von Mike Huber doch noch der Ausgleich. Zu diesem Zeitpunkt war der TASV bereits in Unterzahl, da Mirko Merkler nach wiederholtem Foulspiel in der 75. Spielminute die gelb-rote Karte gesehen hatte. Zuvor hatten die Iptinger bereits Chancen zur Entscheidung, aber auch die Rot-Weißen ließen zwei gute Gelegenheiten aus. Insgesamt war der Punktgewinn dennoch glücklich, da Hessigheim nie sein volles Leistungsvermögen erreichte.

TSV Häfnerhaslach – TSV Kleinglattbach 4:1 (0:1)

Mit einem 4:1 über den TSV Kleinglattbach hat sich der TSV Häfnerhaslach in der Spitzengruppe gehalten. Nach dem Rückstand zur Pause legten die Jungs vom Heiligenberg los. Maik Kheim (50.) und Dennis Tötz (51) drehten die Partie mit einem Doppelschlag. Mario Hirsch sorgte für die Vorentscheidung (74.), Yannick Rohatsch für den Schlusspunkt (90.+1).

SGM Hohenhaslach/ Freudental – VfL Gemmrigheim 3:0 (1:0)

Einen wichtigen und nicht unbedingt zu erwartenden Befreiungsschlag im Abstiegskampf hat die SGM SC Hohenhaslach/SV Freudental beim 3:0 gegen den VfL Gemmrigheim, bisher Tabellendritter, eingefahren. Die Elf von Daniel Nissan ging nach 18 Minuten durch Timo Dierolf in Führung. Arim Susuri (53.) erhöhte nach der Pause. Den Schlusspunkt setzte Benjamin Hellwig drei Minuten vor dem Ende.

FV Sönmez Bietigheim – SV Illingen 0:10 (0:3)

Eine zweistellige Packung gab es für Schlusslicht FV Sönmez Bietigheim gegen den SV Illingen. Juschka Heugel (2.), Simon Fink (26.) und Dominik Knödler (44.) eröffneten den Torreigen. Danach ging es mit Sönmez dahin: Knödler (56.), Lukas Strauß (61.), Andre Wagner (68.), Heugel (69.), Bagci (76., 90.) und Matthias Hitzler (82.) schraubten das Ergebnis auf 10: 0 hoch. 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel