Grüß Gott

BZ 16.08.2016

Telekomgesellschaften und Kundenfreundlichkeit, das sind zwei Begriffe, die sich in der Regel nicht miteinander vereinbaren lassen. Nie weiß die rechte Hand, was die linke tut, wissen leidgeprüfte Kunden zu berichten. Welch Wunder also, als beim Einzug in die neue Wohnung alles gleich funktionierte. Stecker rein: Alle Fernsehprogramme in der richtigen Reihenfolge, das Netzwerk ist sofort da, nicht einmal ein neues Kennwort ist  nötig. Sogar meine alte Telefonnummer funktioniert auf Anhieb. Das alles nach einer einzigen Mail an den Versorger, die schlimmste Befürchtungen zur Folge hatte, weil sie nicht beantwortet wurde. Hurra, alle Vorurteile sind widerlegt. Zwei Tage später klingelt das Telefon. Die Gesellschaft Sonundso möchte im Auftrag meiner Netzgesellschaft wissen, wann sie die per Mail gemeldete Störung beheben kann. Himmel hilf. Es ändert sich also doch nichts.