Vaihingen Genossenschaft beschließt die nächsten Schritte

BZ 27.06.2013
Bei ihrer jüngsten Sitzung haben Vorstand und Aufsichtsrat der Energiegenossenschaft Vaihingen e.G. die nächsten Schritte zur Ausbau der erneuerbaren Energien in Vaihingen beschlossen.

Bei ihrer jüngsten Sitzung haben Vorstand und Aufsichtsrat der Energiegenossenschaft Vaihingen e.G. die nächsten Schritte zur Ausbau der erneuerbaren Energien in Vaihingen beschlossen. Zunächst wurde aber vom Aufsichtsrat der bisherige Vorstand, Susanne Schwarz-Zeeb und Jürgen Bothner, in seinem Amt bestätigt.

Ein bedeutender Schritt zum Ausbau der erneuerbaren Energien werde durch den Bau von Windkraftanlagen ermöglicht. In Vaihingen will man sich um Standorte bewerben, sobald der Gemeinderat den Flächennutzungsplan mit entsprechenden Standorten verabschiedet hat. Dass solche Alternativen zum Solarstrom für eine stabile Stromversorgung wichtig seien, zeige ein Blick auf die aktuelle Leistung der Solaranlagen der Genossenschaft: In den ersten vier Monaten dieses Jahres sei wetterbedingt die solare Stromerzeugung deutlich niedriger als in den Vorjahren gewesen. Nichtsdestotrotz will die Energiegenossenschaft mit Solaranlagen expandieren und sucht deshalb weiterhin das Gespräch mit Besitzern von größeren Dachflächen. Auch für weitere Arten regenerativer Stromerzeugung sei man offen. Vorstand und Aufsichtsrat denken an kleinere Wasserkraftwerke an den Zuflüssen der Enz oder ein Blockheizkraftwerk.Info Kontakt über info@energie-vaihingen-eg.de.