Er macht den Weg frei

rwe 09.06.2018

Der Schluss meiner Joggingstrecke führt mich durch eine Bahnunterführung und an eine Tempo-30-Straße ohne Zebrastreifen, aber dafür mit sogenannter Querungshilfe. Trotz schmaler, einspuriger Straße kurz vorher, fahren hier viele keine 30, und so kann das Überqueren auch mal dauern. Gestern habe ich festgestellt, dass es allerdings an mir liegt und die Autofahrer meine Furcht riechen. Denn mein vierjähriger Nachbar hat hier eine ganz andere Strategie, als zu warten. Mit grimmigem, bestimmten Gesicht stellt er sich an den Gehweg, streckt die Arme in beide Richtungen aus und signalisiert mit den Händen: „Stopp!“ Die Macht ist mit ihm, und tatsächlich halten die Fahrzeuge an. Ich mache mir seine Star-Wars-Fähigkeiten auch zunutze und überquere selbst, da rennt mir schon die Mutter entgegen. Sie schien nicht so begeistert.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel