Veranstaltung Eiskünstler auf dem Marktplatz

Ludwigsburg / bz 21.12.2016

 Die Ludwigsburger Innenstadtakteure wollen am Sonntag, 8. Januar, von 13 bis 18 Uhr die Besucher in die Innenstadt locken. Wie aus einer Mitteilung des Innenstadtverein Luis hervorgeht, sind in dieser Zeit die Ladengeschäfte vom Bahnhof bis zum Marstall, vom Rathaus bis zur Wilhelmgalerie geöffnet. Als besondere Attraktion wird auf dem Marktplatz ein kleines Budendorf aufgebaut. Hier werden heiße Getränke und Leckereien angeboten. Ab 13 Uhr präsentieren Eiskünstler auf dem Marktplatz und auf dem Schillerplatz ihr Können. Mit einem überdimensionalen Eiswürfel und einer großen Auswahl an Werkzeugen beginnt das Eisschnitzen, und ein roher Block aus Eis wird in eine Skulptur verwandelt.

Wie aus der Mitteilung weiter hervorgeht, geht es ab  17 Uhr der Weihnachtstanne auf dem Marktplatz an die Äste. Steve Lappe-Steiner ist Landschaftsgärtner aus Remseck und hat sich mit seiner Firma auf Baumpflegearbeiten spezialisiert. Er werde eine spektakuläre Christbaumfällung vornehmen, so die Ankündigung. Zum Abschluss ab 18 Uhr wird in einem Open-Air-Kino der Film „Ice Age 1“ gezeigt. Eine weitere Attraktion ist eine „Fun-Curlingbahn“ an der evangelischen Kirche. Am verkaufsoffenen Sonntag gibt es außerdem Führungen. In die Ludwigsburger Unterwelt entführen Amalie und ihre uneheliche Schwester Klara. Sie erzählen die Geschichten der Häuser, der Keller und der Menschen, so die Ankündigung. Die Führungen finden um 11.30 Uhr und um 14.30 Uhr statt. Eine Anmeldung ist erforderlich unter  (07141) 92 12 66 oder SabineDeutscher@gmx.de (Kosten: neun Euro). Treffpunkt ist der Reithausplatz vor Brauerei Roßknecht.

In die Unterwelt des Schlosses

Auch im Residenzschloss werden speziell Sonderführungen angeboten: Für „Unterwegs in der Unterwelt des Schlosses“  gibt es an diesem Tag zwei zusätzliche Termine. Die Führung zeigt die modernste Technik im alten Residenzschloss. Unter der Erde verbirgt sich die heutige Infrastruktur der riesigen Schlossanlage. Der Weg durch die engen Gänge zeigt, wie die Rädchen der ausgeklügelten Technik ineinander greifen. Strom und Wasser, Profiküche und Computersteuerung, Brandschutz und Sicherheit für die historischen Bauten und den 20 000 Quadratmeter großen Museumskomplex. Die Führung findet am 8. Januar sowohl um 11.30 Uhr als auch um 14.30 Uhr statt. Anmeldungen unter Telefon (07141) 18 20 04, Kosten: Erwachsene neun Euro, ermäßigt 4,50 Euro. Treffpunkt und Kartenvorverkauf an der Schlosskasse. Beide Führungen sind nicht barrierefrei. bz

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel