Ingersheim Einstieg in mehr Bürgerbeteiligung

Ingersheim / ITZ 27.06.2013
Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig den Einstieg in das Verfahren "Familienfreundliche, bürgeraktive und demografiesensible Kommune" beschlossen.

Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig den Einstieg in das Verfahren "Familienfreundliche, bürgeraktive und demografiesensible Kommune" beschlossen. Ziel ist es, wie in der Bietigheimer Zeitung berichtet, sich in Arbeits- und Projektgruppen Gedanken über die Zukunft der Gemeinde zu machen und ein Handlungskonzept auszuarbeiten.

Nach der Vorstellung des Projekts durch Jens Ridderbusch vom Statistischen Landesamt, ging es im Gremium um die personelle Begleitung. Vor allem die Bürger sollen sich in den Gruppen beteiligen und Ideen einbringen. Hauptamtsleiterin Carolin Breitenöder erklärte das Projekt zu einem "persönlichen Anliegen". Die Motivation in der Verwaltung sei hoch, weil es um eine strategisch Ausrichtung der Gemeinde gehe. Zusätzliches Personal, wie im Rat befürchtet, sei nicht nötig.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel