Sersheim Der Samstag ist weiblich

Rückblick: 2012 gings beim Mädchenspektakel schon mal ums Thema Schönheit. Damals fand das Ganze im Markgröninger Jugendtreff Chilloud statt. Auch für dieses Mal wird eine Beauty-Oase angekündigt, in der Wellness, Schminken und mehr angesagt sind.
Rückblick: 2012 gings beim Mädchenspektakel schon mal ums Thema Schönheit. Damals fand das Ganze im Markgröninger Jugendtreff Chilloud statt. Auch für dieses Mal wird eine Beauty-Oase angekündigt, in der Wellness, Schminken und mehr angesagt sind. © Foto: Martin Kalb
Sersheim / CAROLINE HOLOWIECKI 25.06.2013
Tanzen, backen, basteln, Sport treiben: Für Mädchen wird am Samstag, 29. Juni, jede Menge geboten. Beim kreisweiten Mädchenspektakel dreht sich alles nur um sie. Diesmal ist die Veranstaltung in Sersheim.

Der Samstag gehört den Mädchen. Beim 19. kreisweiten Mädchenspektakel werden ein Haufen Veranstaltungen nur für weibliche Teilnehmerinnen ab zehn Jahren angeboten. Ausgerichtet wird das Ganze vom Arbeitskreis Mädchenarbeit, der Kreisjugendpflege Ludwigsburg und dem Kreisverband der Jugendzentren.

Das Mädchenspektakel findet zwar kreisweit - für Jugendliche aus dem ganzen Landkreis -, aber immer an einem zentralen Ort statt. In diesem Jahr ist die Veranstaltung in Sersheim. Den ganzen Nachmittag über steppt dort der Bär: Zumba-Fitness, Hip-Hop, Uhren selbst herstellen, alkoholfreie Cocktails mixen, Kuchen und Pizza backen, fotografieren, mit Rauschbrillen auf eine Torwand schießen, ein Tischkicker-Turnier, chemische Experimente, Wellness und, und, und. Vereinsmitglieder aus Sersheim sowie die Sportschule Frech beteiligen sich und gestalten Angebote. Vieles davon ist typisch weiblich, anderes soll die Mädels vor neue Herausforderungen stellen.

Kreisjugendpflegerin Stefanie Faigle freut sich schon drauf - zumal es diesmal zwei Premieren gibt. Zum einen ist das Mädchenspektakel erstmals im Sommer, zum anderen findet das Ganze in Räumlichkeiten eines Vereins statt. Der örtliche SKV hat sein Vereinsheim zur Verfügung gestellt, zudem helfen Frauen bei den Workshops. Männer sind an diesem Tag nicht eingeladen. Aus gutem Grund, wie Stefanie Faigle erklärt. "Mädchen sind in der offenen Jugendarbeit nach wie vor eine absolute Minderheit. Hier sollen sie Kontakte knüpfen und auch mal Fremdes ausprobieren, ohne sich vor Jungs schämen zu müssen", sagt sie. Und apropos schämen: Eines der Highlights jedes Mal ist laut der Kreisjugendpflegerin die Gesprächsrunde mit Gynäkologinnen. So stehen zwischen 15 und 17 Uhr diesmal Frauenärztinnen aus Illingen und Vaihingen parat, um in intimer Mädchenrunde Fragen zu beantworten.

Info Das Mädchenspektakel ist am Samstag, 29. Juni, von 13 bis 18 Uhr. Im Teilnehmerbeitrag von vier Euro sind laut einer Pressemitteilung alle Workshops, Materialien, eine Tasche sowie Snacks und Getränke enthalten. Mehr Infos erhalten Mädchen in ihrem örtlichen Jugendhaus oder bei ihrer Schulsozialarbeiterin. Bei Bedarf sollen so auch Mitfahrgelegenheiten organisiert werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel