Kirchen Dekan zum Pfarrplan: Über den Kirchturm hinaus denken

Dekan Eberhard Feucht mit der Karte, die seinen Kirchenbezirk zeigt.
Dekan Eberhard Feucht mit der Karte, die seinen Kirchenbezirk zeigt. © Foto: Martin Kalb
Gabriele Szczegulski 22.12.2016

Auch die Kirche hadert mit der demografischen Entwicklung. Deshalb hat der Oberkirchenrat der evangelischen Landeskirche Württemberg einen Pfarrplan 2024 veröffentlicht. Denn bis dahin wird die evangelische Landeskirche insgesamt 20 Prozent weniger Mitglieder haben, das bedeutet auch einen Rückgang an Kirchensteuern, also weniger Geld. Zudem wird es laut dem Pfarrplan 40 Prozent weniger Pfarrer geben, da viele der derzeitigen Theologen...

...Den gesamten Text lesen Sie in der Printausgabe der Bietigheimer, Sachsenheimer und Bönnigheimer Zeitung oder dem Online-Abo.

Fahrplan zum neuen Pfarrplan

Aufgabe des Strukturausschusses ist es, den Pfarrplan 2024, das bezirkliche Stellenverteilungskonzept, für den Kirchenbezirk Besigheim beschlussreif zu erarbeiten und diesen der Synode vorzustellen. Es ist ein rein beratender Auschuss.

Schritte der Umsetzung: Die Pfarrplanarbeit im Kirchenbezirk beginnt am 6. Februar. Nach der Landessynode vom 16. bis 18. März werden die Zielzahlen für den Kirchenbezirk bekanntgegeben. Der Strukturauschuss tagt dann wieder am 27. März.

Bis 23. Oktober ist ein erster Vorschlag für die Umsetzung des Pfarrplanes zu unterbreiten und wird dann diskutiert. Es gibt dann in den drei Regionen des Bezirks Informationsveranstaltungen.

Die Ergebnisse werden am 24. November auf der Bezirkssynode präsentiert. Bis 31. Januar 2018 muss ein Beschlussvorschlag vorliegen.