Jahresgespräch Das letzte Jahr im Container

Bürgermeister Ralf Trettner konnte mit seiner Verwaltung wieder ins Rathaus ziehen.
Bürgermeister Ralf Trettner konnte mit seiner Verwaltung wieder ins Rathaus ziehen. © Foto: Werner Kuhnle
Von Günther Jungnickl 03.01.2019

Die Haushaltslage ist solide, das Containerdasein ist vorbei: Für Bürgermeister Ralf Trettner geht ein ereignis- und arbeitsreiches Jahr zu Ende.

Die Bilanz für das Jahr 2018: Das vergangene Jahr sei für die Gemeindeverwaltung Pleidelsheim sowohl ein ereignisreiches, wie auch arbeitsreiches Jahr gewesen, so Trettner. „Es war aber auch ein sehr heißes Jahr mit dem Blick auf die Temperaturen in unseren Containern, die uns als Domizil während der Sanierung des Rathauses dienten“. Andererseits sei es auch geprägt gewesen von viel Zusammenhalt innerhalb der Gemeindeverwaltung.

Wichtigste Investitionen: Das sei der Umbau des Rathauses mit insgesamt 6,8 Millionen Euro und die Sanierung der Stuifenstraße mit rund einer Million Euro. „Dazu muss man aber auch die Erweiterung des Gewerbegebiets XI und des Handwerker- und Gewerbehofs (dritter Bauabschnitt) zählen“, sagt Rolf Trettner.

Haushaltslage zum Ende des Jahres: „Von den Steuereinnahmen sind unsere Erwartungen sogar teilweise übertroffen worden. Als ich in Pleidelsheim angefangen habe, hatten wir beispielsweise nur Gewerbesteuereinnahmen von vielleicht einer Million Euro, heute sind es fünf bis sechs Millionen“, so der Bürgermeister. Allerdings habe die Gemeinde 2018 für die beiden Mehrfamilienhäuser in der Hafengasse wieder einen Kredit in Höhe von 1,3 Millionen Euro aufnehmen müssen, jedoch zu einem idealen Zinssatz von null Prozent.

Aussichten für das kommende Jahr ein: „Da sind wir zuversichtlich, dass 2019 für Pleidelsheim noch einmal ein finanziell gutes Jahr sein wird. Aber irgendwann wird es mit den super Konjunkturdaten auch mal zu Ende sein“, sagt Ralf Trettner.

Die wichtigsten Vorhaben im kommenden Jahr: Zuerst einmal, sagt Trettner, seien die Außenanlagen fürs Rathaus dran, dann stehe der Umbau der Sporthalle mit 3,5 Millionen Euro an sowie ein kleines Straßenbauprogramm mit rund 200 000 Euro. Auch die Erschließung der neuen Gewerbegebiete und die Erweiterung der Kleingartenanlage an der Mundelsheimer Straße seien wichtige Vorhaben in diesem Jahr in Pleidelsheim.

Persönlichen Erwartungen: „Für mich ist jeder Tag etwas Besonderes in diesem Beruf. Erwartungen habe ich da weniger, sondern mein Alltag ist täglich geprägt von den kleineren oder größeren Überraschungen, die das Leben so mit sich bringt“, sagt Bürgermeister Ralf Trettner.

Die Sorgenkinder der Gemeinde: Die seien, so Trettner, natürlich nach wie vor die Verkehrsproblematik, die die Verwaltung und die Gemeinde beschäftige, und die damit verbundenen Abgas- und Lärmimmissionen. Ein anderes Thema, das, so sagt der Bürgermeister, „wir wohl nie zur Zufriedenheit aller lösen können“, sei auch die Wohnraumnot in der ganzen Region. „An bezahlbarem Wohnraum fehlt es leider auch in Pleidelsheim an allen Ecken und Enden“, bedauert Ralf Trettner.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel