Das neue Warendienstleistungszentrum von Breuninger in Sachsenheim bekommt 370 ergonomische Arbeitsplätze. Darauf weist das Unternehmen in einer Mitteilung hin.

Wie können Mitarbeiter noch produktiver und ergonomischer an ihren Arbeitsplätzen agieren? Diese Frage hat sich die E. Breuninger GmbH & Co. in Stuttgart gestellt, als es darum ging, im neu errichteten Warendienstleistungszentrum des Unternehmens auf zwei Etagen 370 Arbeitsplätze für das Kommissionieren, Verpacken und Versenden einzurichten. Zur Unterstützung wurden die Spezialisten der Firma Krieg mit ins Boot geholt.

700 Mitarbeiter

120 000 Quadratmeter Brutto-Nutzfläche auf fünf Stockwerken und zusätzliche 60 000 Quadratmeter Optionsfläche – das sind die Rahmendaten des neuen Warendienstleistungszentrums, das Breuninger derzeit in Sachsenheim errichtet. In dem neuen Gebäude werde es um Verpackung und Versendung, um Logistik und Kommissionsware gehen. Und mehr noch: Der gesamte Online-Shop und die Content Produktion inklusive Foto Shootings sollen vor Ort stattfinden und auch ein Teil der Verwaltung soll hier beheimatet werden. Das neue Zentrum soll nicht nur modern, sondern vor allem auch ergonomisch ausgestattet werden.

In einem Ausschreibungsverfahren wurden die Anforderungen festgelegt: Qualität, Ware aus Deutschland, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis waren laut Unternehmen wichtige Kriterien.

Während der Testphase richteten unterschiedliche Fachfirmen Musterarbeitsplätze bei Breuninger ein. An ihnen wurden Aspekte wie Ergonomie, Kratzfestigkeit und Güte im Praxistest geprüft. Wichtiges Kriterium war, dass sich die Mitarbeiter an ihren Arbeitsplätzen wohlfühlen sollten. Den Zuschlag bekamen nach der Testphase die Spezialisten von Krieg aus Heimsheim, mit denen Breuninger bereits gute Erfahrungen gemacht hatte.

2020 soll es losgehen

Bis zu 700 Mitarbeiter werden an dem neuen Standort in Sachsenheim voraussichtlich ab April 2020 an den installierten Arbeitsplätzen tätig werden. Besonderes Anliegen ist dem Unternehmen laut Mitteilung dabei das gesunde und effiziente Arbeiten. Ein Fokus liege daher auch auf dem Thema Ergonomie. Mit einem Team von fünf Spezialisten wurden die Arbeitsplätze bereits im Mai binnen von vier Wochen bereits aufgebaut. bz