Kreis Ludwigsburg Brandserie im Landkreis: Anklage erhoben

Kreis Ludwigsburg / BZ 19.09.2013
Die Staatsanwaltschaft Heilbronn hat gegen den 30-Jährigen, der für die Serie von Brandanschlägen auf Autohäuser im Kreis Ludwigsburg verantwortlich gemacht wird, Anklage erhoben. Das geht aus einer Pressemitteilung der Behörde hervor.

Die Staatsanwaltschaft Heilbronn hat gegen den 30-Jährigen, der für die Serie von Brandanschlägen auf Autohäuser im Kreis Ludwigsburg verantwortlich gemacht wird, Anklage erhoben. Das geht aus einer Pressemitteilung der Behörde hervor. Verhandlungsbeginn könnte im Januar kommenden Jahres sein, wie Roland Kleinschroth, Vorsitzender Richter am Landgericht Heilbronn, erklärt. Die Große Strafkammer plane das zumindest. Zuerst müsse das Gericht jedoch prüfen, ob die Anklage zugelassen und das Hauptverfahren eröffnet werde.

Der 30-jährige Beschuldigte sitzt derweil weiterhin in Untersuchungshaft, am 10. April dieses Jahres war er festgenommen worden. Laut der Anklageschrift soll er zwischen Oktober 2011 und April 2013 insgesamt 19 Mal Brände in Bietigheim-Bissingen, Tamm, Asperg, Kornwestheim, Backnang, Bretten, Bruchsal, Pforzheim und Karlsruhe gelegt haben. Den Gesamtschaden beziffert die Staatsanwaltschaft auf rund neun Millionen Euro.

Der Tatverdächtige räumt alle Anschläge, die ihm zur Last gelegt werden, ein, wie es in der Mitteilung der Staatsanwaltschaft weiterhin heißt. Zu seinem Motiv habe er sich indes nicht geäußert.