Kosten Betreuung von Schulkindern wird teurer

Ingersheim / Günther Jungnickl 05.07.2018

Derzeit wird hinter der SKV-Halle für 684 000 Euro ein zweiklassiger Bau für die Schulkindbetreuung errichtet. Denn in der Schillerschule ist kein Platz mehr für diesen Zweck. Zudem steigt ständig die Zahl der Schulkinder: Zum 1. September 2018 werden es inzwischen 128 Buben und Mädchen sein, wie die Verantwortliche für die Schulkindbetreuung, Birgit Härterich, bestätigte.

Auch deshalb muss der Elternbeitrag jetzt um drei Prozent angehoben werden. Denn bei der Schulkindbetreuung handelt es sich um ein freiwilliges Angebot der Gemeinde Ingersheim, da eine große Mehrheit der Eltern anlässlich einer  Befragung sich im Jahr 2015 dagegen ausgesprochen hatte, einen Ganztageszug an der Schillerschule einzurichten. Das heißt: Die Eltern zogen damals dieses kostenpflichtige Angebot einer kostenfreien Ganztagesschule vor. Denn für die Schulkindbetreuung gibt es nur sehr geringe Landeszuschüsse, die noch dazu auf dem Niveau des Jahres 2014 „eingefroren“ wurden.

„Können wir uns das leisten?“ fragte besorgt Karin Zimmer (WIR) nach, zumal der Kostendeckungsgrad für die Schulkindbetreuung nach Auskunft von Kämmerin Kathrin Weible gerade mal 24 Prozent beträgt. Der Gemeinderat gab die Antwort: Einstimmig.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel