Reisegepäck Bei Pythonleder hört der Spaß auf

Günther Jungnickl 11.08.2017

Nicht nur geschmuggelte Zigaretten, Alkoholika oder Drogen finden Zollbeamte derzeit im Urlaubsgepäck. Es sind immer wieder auch echte Antiquitäten und  artengeschützte Souvenirs, die zu hohen Strafen führen können.

Daher staunten Münchener Zöllner nicht schlecht, als ihnen Mitte Juni ein Geschenkpaket mit einer farbigen Handtasche und einem Gürtel in die Hände fiel. Denn die waren aus Leder und stammten von einer Netzpython, was nach dem Washingtoner Artenschutzabkommen strengstens verboten ist.

Am Düsseldorfer Flughafen kontrollierten  Zollbeamte gerade einen 32-jährigen Mann aus Meerbusch, als ihnen an seinem Handgelenk ein metallener Armreif aus dem Senegal auffiel, in den Elefantenhaare eingearbeitet waren.  Da Elefanten allerdings vom Aussterben bedroht sind und ihr Schutzstatus deshalb besonders hoch ist, muss er sich nun wegen einer Straftat verantworten.

Da das Hauptzollamt Heilbronn im Gegensatz zu anderen Hauptzollämtern nicht für die Kontrollen von Drittlandgrenzen (Flughäfen) zuständig ist, beschränken sich deren Zuständigkeiten allerdings weniger auf den Urlaubsflüge, sondern auf Autobahnkontrollen, erklärt Pressesprecher Marcel Schröder.

So entdeckten die Beamten bei der Kontrolle eines Reisebusses beispielsweise 320 Gramm Kokain, in einem Container aus China bei Untermünkheim Plagiate und via Röntgentechnik in einem anderen Fall auch 184 000 Schmuggelzigaretten.

Mitte Juli fielen den Heilbronnern auch drei Großraumbehälter aus der Türkei mit fast 100 000 Flaschen Haarpflegeprodukte auf, die jedoch nicht korrekt gekennzeichnet waren, weil nur der türkische Hersteller genannt war. In diesem Fall  bestanden die Beamten zurecht darauf, dass die Kennzeichnung für annähernd 55 000 Liter Shampoo und Spülung nachgebessert wird.

Deshalb warnt der Zoll alljährlich rechtzeitig vor der Urlaubszeit, sich  sachkundig zu machen, welche Mitbringsel erlaubt sind und welche nicht. Gerade rechtzeitig ist die rundum überarbeitete  Smartphone-App „Zoll und Reise“ herausgekommen, die kostenlos zum Download bereitgestellt wird. Wie viele Zigaretten darf ich mitbringen? Wie berechnet sich der Abgabenbeitrag? Was ist beim Artenschutz zu beachten?

Thomas Wahl, stellvertretender Leiter des Hauptzollamts Heilbronn: „Die App kann Reisenden helfen, schnell und einfach herauszufinden, welche Waren sie nach Deutschland importieren dürfen und welche sie besser nicht mitbringen sollten.“

oijsx saiujxoisajh sajhsa 8dsa sa 8has 8asdh a8d a8h 8dsach 8chds 8chds8dsau d8us 98ßdzsa98uzda98dsa 98d 98dsa 98dzsa 98z 98za d98a 98 98ac 98c z98dsa zc98dsaczds98cz98ds zcds98 ds9dsc 98dc 98 9dsa oijsx saiujxoisajh sajhsa 8dsa sa 8has 8asdh a8d a8h 8dsach 8chds 8chds8dsau d8us 98ßdzsa98uzda98dsa 98d 98dsa 98dzsa 98z 98za d98a 98 98ac 98c z98dsa zc98dsaczds98cz98ds zcds98 ds9dsc 98dc 98 9dsa oijsx saiujxoisajh sajhsa 8dsa sa 8has 8asdh a8d a8h 8dsach 8chds