Gemmrigheim Albverein hat in 30 Jahren vieles auf den Weg gebracht

Vorsitzender Gerhard Reisinger am Pult mit den Geehrten (von links): Timo Eisenmann, Karin Metz, Steffen Schober, Heiko Herbst, Sandra Eisenmann, Stefan Donnermayer, Josef Kunz, Christian Donnermayer, Bettina Müller, Anna Elisabeth Donnermayer und Klaus Eisenmann.
Vorsitzender Gerhard Reisinger am Pult mit den Geehrten (von links): Timo Eisenmann, Karin Metz, Steffen Schober, Heiko Herbst, Sandra Eisenmann, Stefan Donnermayer, Josef Kunz, Christian Donnermayer, Bettina Müller, Anna Elisabeth Donnermayer und Klaus Eisenmann. © Foto: Albverein
BZ 14.06.2013
Seit 30 Jahren besteht jetzt die Gemmrigheimer Ortsgruppe des Albvereins. Dieses Jubiläum feierten die Mitglieder kürzlich in der festlich geschmückten Feldscheune.

Ein Gläschen Sekt, Alphornklänge, Willkommensgrüße des Vorsitzenden Gerhard Reisinger und ein Abendessen stimmten die Mitglieder des Gemmrigheimer Albvereins auf den Festabend ein, den der Verein aus Anlass seines 30. Geburtstages kürzlich in der Feldscheune veranstaltete. In seiner Festansprache ließ der zweite Vorsitzende Heiko Herbst die Vereinsgeschichte in groben Zügen Revue passieren und äußerte sich lobend über das, was alles auf den Weg gebracht wurde. Ganz besonderen Dank und Anerkennung sprach er dem Gründer der Ortsgruppe und seitherigen Vorsitzenden Gerhard Reisinger aus, und betonte, dass auch die Jugendarbeit ihm stets besonders am Herzen lag. Die Tanzmädchen in ihren hübschen Dirndln und ein "Hahn im Korb" mit Lederhose, erfreuten anschließend mit flotten Tänzen das Publikum, das sie ohne Zugabe nicht von der Tanzfläche ließ.

Passend zum Rahmen der Geburtstagsfeier wurden geehrt für 25-jährige Mitgliedschaft: Anna Elisabeth, Christian und Stefan Donnermayer, Klaus Eisenmann, Heiko Herbst, Ulrike Klass und Steffen Schober. Für 40-jährige Mitgliedschaft: Bettina Müller und Josef Kunz. Für besondere langjährige Verdienste wurden Karin Metz, Sandra und Timo Eisenmann und Steffen Schober die Silberne Ehrennadel des Hauptvereins verliehen und ihnen im Auftrag des Präsidenten Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, vom Gauvorsitzenden Dieter Auracher ans Revers gesteckt.

Den musikalischen Teil des Jubiläums-Abends bestritten die Alphornbläser und der Sing- und Musizierkreis mit bekannten Wanderliedern und Weisen, die viele Gäste zum Mitsingen inspirierten. Zur weiteren Unterhaltung trug eine Bildershow über das Vereinsgeschehen von den Anfängen bis heute bei, die manche Erinnerungen wach werden ließ. Es blieb aber auch noch genügend Zeit zum Schwätzen, sich an der Bar einen Cocktail kreieren zu lassen, zum Tanzen oder einfach den schönen Abend im Kreise der Albvereinsfamilie zu genießen.