Der Juni ist als „Pride Month“ deklariert, als „Monat des Stolzes“ in dem queere Menschen besonders auf ihre Belange aufmerksam machen. Doch wie stolz können Menschen, deren Sexualität oder Geschlechtsidentität von der Mehrheitsgesellschaft abweicht, auf ihre Orientierung sein? Eine junge Frau aus dem Kreis erzählt.
Ihren echten Namen will Ellen P. nicht in der Zeitung lesen. Man soll lieber nicht erkennen, um wen es geht. Das zeigt,...