Bolheim Zwei Wochen Lagerleben am Waldesrand

Bolheim / HZ 03.08.2018
Zwei Wochen 83 Kinder im Blick und unter Kontrolle halten und das bei Temperaturen über 30 Grad. Es ist keine leichte Aufgaben, welcher sich die 30 Betreuer des Zeltlagers auf der Hochfläche vor dem Bolheimer Ugenhof stellen.

Doch die Mitglieder des Zeltlagerteams Winnenden bringen viel Erfahrung mit und auch Ortskenntnis mit. Vor zwei Jahren hatte man bereits an derselben Stelle das gute Dutzend weißer Zelte aufgestellt. Die Frage nach dem Warum der Wiederkehr hat Alenica Michler vom Betreuerteam schnell beantwortet: „Weil es hier so schön ist.“ Den Weg von Winnenden nach Bolheim haben persönliche Bekanntschaften geebnet.

Das Ehepaar Bilhlmaier, dem die Futterwiese gehört, hat familiäre Wurzeln in Winnenden. Im Zeltlager wird gekocht, gegessen, aufgeräumt, geschlafen und viel unternommen. Nachdem beim letzten Mal vor allem der Wald in Richtung Ugental durchstreift wurde, lernen die sieben- bis 15-jährigen Kinder heuer den Wald in Richtung Reutenen kennen. „Wir machen da durchaus aufwendige Spiele“, sagt Alenica Michler.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel