Herbrechtingen Stolpergefahr in Herbrechtingens Mitte gebannt?

Um Stürze in Zukunft zu vermeiden, hat die Stadtverwaltung zwei gelb leuchtende Sicherheitsstreifen in die Kante am Rathausplatz einfräsen lassen. Bei Nacht reflektieren sie das Licht der Lampen.
Um Stürze in Zukunft zu vermeiden, hat die Stadtverwaltung zwei gelb leuchtende Sicherheitsstreifen in die Kante am Rathausplatz einfräsen lassen. Bei Nacht reflektieren sie das Licht der Lampen. © Foto: Markus Brandhuber
Herbrechtingen / Günter Trittner 04.09.2018
Das Risiko eines Sturzes über die Sitzkante auf dem Herbrechtinger Rathausplatz soll verringert werden.

Erst am 23. August war in einem Leserbrief aufs Neue mehr bauliche Sicherheit am Rathausplatz angemahnt worden. Etliche Personen seien schon über die Sitzkante im neuen, zweigeteilten Rathausplatz gestürzt. Seit Dienstag dieser Woche signalisieren nun zwei gelb leuchtende Streifen, wo der Absatz und die Sturzgefahr beginnt. Bereits im Juni hatte die Stadtverwaltung den Auftrag zugeschlagen.

Entsprechend gespannt war man auch hier, wie sich die in den Stein gefräste Sicherheitsmarkierung ausmachen wird. „Kritiker werden sicher bemängeln, der Streifen sei zu nah an der Kante“, vermutet Dieter Frank, der Fachbereichsleiter Bau. Sollte sich dieser Einwand bewahrheiten, so Frank, könne man noch zusätzliche Linien ziehen.

Rote Streifen wären zu blass gewesen

Mit anfänglich in Erwägung gezogenen roten Streifen wäre man zwar näher an der in der Stadtfarbe Rot gehaltenen Möblierung des Platzes geblieben, „aber da wurden wir gewarnt, dass dies zu blass sei.“ Das körnig aufgetragene Gelb wirke greller und reflektiere auch besser in der Nacht das Licht der Lampen am Rathausplatz.

Auch die gut eine Million teure Neugestaltung des Rathausplatzes hat ein Problem nicht beheben können, mit dem der Platz seit seiner Einweihung Anfang der 80er Jahre behaftet ist. Er muss die unterschiedlichen Niveau-Ebenen von Langer Straße und Rathaus ausgleichen. Mehr als einen Meter beträgt das Gefälle. Architekt Klaus Wiederkehr hatte für eine terrassenartige Anlage mit zwei Ebenen geworben, wobei die Trennlinie gleichzeitig eine Sitzmöglichkeit darstellt. Etwa 40 Zentimeter hoch ist der Absatz. Zusätzliche Sicherheit sollen Leuchtstreifen am Boden des Absatzes geben. Osram zu zugesagt, diese zu erneuern .

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel