Zang Zang feiert am Samstag zum 80. Mal Kinderfest

Zang / Hartmut Pflanz 21.06.2018
Mal mit und dann wieder ohne Schule, mal mit und mal ohne Kindergarten: Die Geschichte des Festes, das dieses Jahr zum 80. Mal stattfindet, ist auch ein Stück Zanger Dorfgeschichte.

Auf einer Heidefläche am nördlichen Waldrand von Zang wurde unter großen Buchen vor genau 80 Jahren, also im Jahr 1938, das erste Zanger Kinderfest gefeiert.

Seit diesem Tag wird dieses Gelände bei den Zangern Kinderfestplatz genannt. Bürgermeister Georg Jäger und der Lehrer Gustav Mühlberger gehörten in dieser Zeit zu den Organisatoren. Einen Pfarrer gab es damals allerdings nicht am Ort.

Nach dem Zweiten Weltkrieg ging es es erst 1949 mit den Zanger Kinderfesten weiter. Hinter der Musikkapelle und vor den Kindern marschierten damals Bürgermeister Johannes Kolb, Oberlehrer Ernst Lang und – jetzt gab es ihn – Pfarrer Hans Rommel. Der Festzug zog vom Rathaus aus durch das Dorf bis zum Weiher, machte dort eine Schleife und ging auf dem gleichen Weg zurück durchs Dorf bis zum Kinderfestplatz.

95 Schüler, so lässt das Archiv wissen, nahmen in jenem Jahr teil. Auf dem Festplatz waren nicht nur die Kinder beim Sackhüpfen oder Tauziehen gefordert, sondern auch die erwachsenen Männer: bei einem Wettrennen auf dem Feldweg vor dem Festplatz.

Die Belohnung für die Schüler für ihren Einsatz bei ihren Darbietungen mag aus heutiger Sicht etwas seltsam wirken: eine kalte Rote Wurst und eine Brezel.

Dass das Kinderfest ein Erfolg werden konnte, dafür sorgte auch damals schon unter anderem die Feuerwehr: Bereits Tage vor dem Fest wurden am südlichen Rand des Festplatzes Pfähle eingeschlagen und darauf Bretter montiert – fertig war das, was man heute Bierbänke und -tische nennt.

Ab 1966 gab es in Zang nur noch die Klassen 1 bis 4, sodass der Festzug deutlich kürzer wurde. Ändern sollte sich das erst wieder zehn Jahre später, als Zang seinen Kindergarten bekam und nun auch die Kleinsten am Festzug teilnehmen konnten. Lange währte das aber nicht: Mit dem Ruhestand des damaligen Oberlehrers Franz Hund kam dann auch das Ende der Zanger Schule. Dennoch wollten die Zanger ihr Kinderfest beibehalten, weshalb sich künftig neben dem Kindergarten auch die Zanger Vereine aktiv an der Gestaltung des Kinderfestes beteiligten, indem sie am Festzug teilnahmen und jedes Jahr einen Festwagen gestalteten.

,,Hurra wir haben unsere Schule wieder“ stand 1987 nach der Wiedereröffnung auf dem Motivplakat der Schüler. Und das war 1987 längst nicht der einzige Grund zum Feiern: Im selben Jahr wurde „450 Jahre Zang“ und die Eröffnung der Mehrzweckhalle gefeiert.

Heutzutage findet das Kinderfest rund um die Mehrzweckhalle statt. Mitte der 1990er-Jahre hatte man erkannt, dass der Kinderfestplatz den Ansprüchen einfach nicht mehr genügte. Der Festzug startet seitdem bei der Schule und zieht durchs Dorf direkt zur Halle. Unverändert bis heute ist die große Beteiligung: Neben den Kindergartenkindern und Schülern sind auch nach wie vor die Zanger Vereine beim Kinderfest dabei.

Das diesjährige Kinderfest in Zang

Am kommenden Samstag, 23. Juni, findet das Kinderfest in Zang statt. Los geht's um 13 Uhr. Dann treffen sich die beteiligten Gruppen beim Feldweg an der Schule. Der Festzug startet dann um 13.30 Uhr und führt über die Hauptstraße zum Weiher.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel