Energie Windpark Ohrberg: ÖDP lobt Start des Projekts

Würden auf dem Ohrberg, Gemarkung Dischingen, nur drei anstatt fünf Windräder gebaut werden, wären die Fleinheimer und Auernheimer einverstanden.
Würden auf dem Ohrberg, Gemarkung Dischingen, nur drei anstatt fünf Windräder gebaut werden, wären die Fleinheimer und Auernheimer einverstanden. © Foto: Henne
Dischingen / 16.11.2015
Während der Spatenstich für den Windpark Ohrberg von mancher Seite auch mit gemischten Gefühlen beobachtet wurde, hat sich die ÖDP am Ort voll und ganz hinter das Projekt gestellt.

„Die Windkraftanlagen werden vor Ort voll akzeptiert“, verweist ÖDP-Ortsvereinsvorsitzender und Kreisrat Silvio Mundinger in einer Pressemitteilung auf das Ergebnis der Bürgerbefragung, bei der sich rund 89 Prozent der Befragten für die Windenergie ausgesprochen hätten. „Dischingen ist kein Einzelfall: Wann immer Bürger bisher befragt wurden, stimmten sie für die Windkraft“, so Mundinger, der eine lange Reihe von Vorteilen der Windenergie anführt. Sein Fazit: „Windkraft schafft Arbeitsplätze und ein ebenfalls nicht unerheblicher Faktor bei der Windenergie ist: die Gemeinde profitiert von den Gewerbesteuer- und Pachteinnahmen. So hat im Endeffekt auch der normale Steuerzahler etwas davon.“