Bahnhof Was wird aus dem Herbrechtinger Bahnhof?

Wie das Gebäude in Zukunft genutzt wird, ist nach wie vor offen.
Wie das Gebäude in Zukunft genutzt wird, ist nach wie vor offen. © Foto: Archiv
Herbrechtingen / Günter Trittner 06.12.2018
Für das Gebäude fehlt noch immer ein Nutzungskonzept.

Vor vier Jahren hat die Stadtverwaltung den Bahnhof gekauft. 78 000 Euro wurden für das denkmalgeschützte, über 140 Jahre alte Gebäude bezahlt. Wie das Bahnhof künftig genutzt werden soll, ist immer noch unklar.

Gegenüber dem Gemeinderat deutete Beigeordneter Thomas Diem bei dessen jüngster Sitzung nun an, dass, wenn der Bedarf gegeben ist, die Wohnung in der zweiten Etage an Flüchtlinge vermietet werden könnte. Dazu müsste diese etwas hergerichtet werden. Den Mieter in der ersten Etage hatte die Stadt beim Kauf übernommen.

Überlegungen hat es einmal gegeben, das Gebäude für die Musikschule zu verwenden. Die dafür erforderlichen Investitionen in Höhe von 1,5 bis 1,7 Millionen Euro hatte die Verwaltung allerdings zurückschrecken lassen. Daran hatte auch die Aussicht auf einen 60-prozentigen Zuschuss des Landes nichts ändern können, da der Bahnhof Teil des städtebaulichen Sanierungsgebiets Lange Straße ist.

Heute geht Diem nicht mehr davon aus, dass der Bahnhof noch über dieses Förderprogramm saniert werden kann. „Dieses wird vorher auslaufen.“ Grundsätzlich bleibt der Beigeordnete aber zuversichtlich, dass der Bahnhof als „Insel“ auch in künftige Sanierungsgebiete einbezogen werden kann. Eine Nutzung des Gebäudes zu suchen, werde Aufgabe des neuen Bürgermeisters.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel