Kreis Heidenheim Was windet sich da am Wegesrand?

Die Kreuzotter ist die einzige giftige Schlangenart im Kreis. Wer auf eine Schlange trifft, sollte sie in Ruhe lassen.
Die Kreuzotter ist die einzige giftige Schlangenart im Kreis. Wer auf eine Schlange trifft, sollte sie in Ruhe lassen. © Foto: P. Eggermann, stock.adobe.com
Kreis Heidenheim / Catrin Weykopf 01.06.2018
Auch im Kreis gibt es einige Arten. Allesamt sind sie streng geschützt und Gefahren ausgesetzt.

Schlangen brauchen Wärme, um sich bewegen zu können – und um sich aufzuwärmen sind asphaltierte Flächen besonders gut geeignet. So kann es vorkommen, dass Spaziergänger oder Wanderer derzeit das ein oder andere Exemplar zu Gesicht bekommen, das sich gerade – vermeintlich ungestört – den Bauch wärmt.

Doch: Was ist zu tun, wenn man eine Schlange sieht? Wie verhält man sich richtig? Im Landkreis zuständig für Schlangen sind Mitarbeiter der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamts. Hier die wichtigsten Fragen und Antworten:

Welche Schlangenarten gibt es im Kreis Heidenheim?

Es gibt Schlingnattern, Ringelnattern, Barrenringelnattern und Kreuzottern.

Gibt es auch giftige Arten?

Die Kreuzotter ist giftig, jedoch extrem selten. Gefährlich ist der Biss einer Kreuzotter insbesondere für Kinder, Kranke und ältere Menschen. Lebensbedrohliche Vergiftungen oder gar Todesfälle sind aufgrund der geringen Giftmenge aber äußerst selten.

Gibt es im Kreis besonders gefährdete Arten?

Alle Schlangenarten sind streng geschützt und sind auf der roten Liste als gefährdet oder stark gefährdet eingestuft oder werden auf der Vorwarnliste geführt.

Wodurch droht ihnen die größte Gefahr?

Vor allem durch Bisse von Hunden, Katzen und Wildtieren wie Marder, Ratten, Krähen oder Greifvögeln. Und durch den Menschen.

Wie verhält man sich richtig, wenn man eine Schlange sieht?

Das Tier in Ruhe lassen und nicht bedrohen. Bei Konflikten stehen die ehrenamtlichen Sachverständigen für Reptilienfragen und Terraristik zur Verfügung. Eine Übersicht über die ehrenamtlichen Artenschutzbeauftragten im Landkreis Heidenheim gibt es auf der Homepage des Landratsamtes unter www.landkreis-heidenheim.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel