Bildergalerie Was wächst im Landkreis?

Die Durchwachsene Silphie ist als Energiepflanze eine blühende Alternative zum Mais.
© Foto: Chrstian Thumm
Auf 131 Hektar im Landkreis wachsen Blühmischungen.
© Foto: Chrstian Thumm
Linsen kommen mit dem Klima auf der Schwäbischen Alb gut zurecht.
© Foto: Chrstian Thumm
Ackerbohnen wachsen auf 25 Hektar im Landkreis.
© Foto: Chrstian Thumm
Dinkel wächst auf 2500 Hektar im Landkreis.
© Foto: Chrstian Thumm
Emmer zählt zu den Urgetreiden.
© Foto: Chrstian Thumm
Getrockneter Raps in der Nähe von Gerstetten.
© Foto: Chrstian Thumm
Bis zu 20 Prozent des Hafers wird für die Pferdefütterung verwendet
© Foto: Chrstian Thumm
Etwa ein Viertel des Silomaises landet in Biogasanlagen.
© Foto: Chrstian Thumm
Roggen wächst auf 192 Hektar im Landkreis.
© Foto: Chrstian Thumm
Auf 1353 Hektar steht die Sommergerste.
© Foto: Chrstian Thumm
Auf nicht ganz einem Hektar gedeihen Sonnenblumen.
© Foto: Chrstian Thumm
Triticale ist eine Kreuzung aus Roggen und Weizen.
© Foto: Chrstian Thumm
Weizen ist nach Gerste die zweitälteste Getreideart.
© Foto: Chrstian Thumm
Der Vorsitzende des Kreisbauernverbandes: Christian Ziegler.
© Foto: Chrstian Thumm
Kreis Heidenheim / 11. August 2018, 15:00 Uhr