Nattheim / Joelle Reimer Künftig will Nattheim die Kosten für den Naturschutzausgleich beim Grundstücksverkauf separat ausweisen.

150 Euro pro Quadratmeter: das ist der derzeitige Bauplatzverkaufspreis im Nattheimer Neubaugebiet Riederberg. Darin enthalten sind die Ablösungsbeiträge für Wasserversorgung, für die Abwasserbeseitigung, für die erstmalige Herstellung der Straßen und ganz neu nun auch die der Kostenerstattungsbeträge für naturschutzrechtliche Ausgleichsmaßnahmen.

Verkaufspreis ist gedeckelt

Diese nämlich, so teilte die stellvertretende Kämmerin Gudrun Schmid in der jüngsten Gemeinderatssitzung mit, müssten nun extra ausgewiesen werden. „Bisher hatten wir nicht geregelt, ob die Kostenerstattung für naturschutzrechtliche Ausgleichsmaßnahmen im Kaufpreis enthalten sind oder nicht.

Sie war bislang im unerschlossenen Bebauungsplan enthalten, aber nun müssen wir sie ausweisen“, so Schmid. In der Endsumme des Bauplatzpreises schlage sich dies jedoch nicht durch. „Wenn, dann ist das marginal wenig. Der Gemeinderat hat ja außerdem den Verkaufspreis gedeckelt“, so Bürgermeister Norbert Bereska.

Zur genauen Größe der Summe konnte Schmid noch nichts sagen, da hierbei die Erfahrung fehle – „das ist eben je nachdem, wie intensiv der Ausgleich stattfindet. Und das wird durch den Bauplan vorgegeben.“ Man wolle nun bis zur nächsten Sitzung die Kosten für das Baugebiet Riederberg II zur Anschauung aufbereiten. Unter dieser Voraussetzung wurde die Satzung zur Erhebung der Kostenerstattungsbeträge einstimmig beschlossen.