Tiere Verendete Lämmer: Todesursache ist unbekannt

Symbolfoto
Symbolfoto © Foto: Olexandr/Fotolia
Königsbronn / 15.02.2016
Woran die beiden Lämmer gestorben sind, die von einem Königsbronner Tierhalter einfach auf den Mist geworfen wurden, ist bisher nicht bekannt. Das Kreisveterinäramt kündigt engmaschige Kontrollen für die nächste Zeit an, denn auch bei den lebenden Schafen hatte der Tierarzt einiges zu beanstanden.

Die Ursache, die zum Tod von zwei Lämmern geführt hat, sei derzeit nicht ersichtlich, so das Landratsamt Heidenheim am Montag auf HZ-Anfrage. Wegen der auf dem Mist entsorgten Kadaver waren aufgrund eines anonymen Hinweises am Wochenende Polizei und Amtstierarzt vor Ort und stellten verschiedene Missstände fest, zum Beispiel verschmutzte Mistmatratzen. So musste bei den 25 im Dreck stehenden Tieren sofort neu eingestreut werden.

Außerdem wurden dem Halter weitere Auflagen zur Verbesserung der Bedingungen gemacht. Zur Kontrolle, ob diese Vorschriften tatsächlich auch befolgt und umgesetzt werden, kündigte das Veterinäramt „zeitnah engmaschige“ Überprüfungen der Verhältnisse vor Ort an. Darüber hinaus werde ein Bußgeldverfahren gegen den Tierhalter eingeleitet. Bisher, so das Landratsamt Heidenheim weiter, seien von dieser Schafhaltung keine tierschutzrechtlich relevanten Vorfälle bekannt geworden.