Dischingen Varta-Übernahme noch in diesem Jahr erwartet

Soll verkauft werden: Varta Consumer Batteries mit Sitz in Ellwangen und Dischingen (Bild).
Soll verkauft werden: Varta Consumer Batteries mit Sitz in Ellwangen und Dischingen (Bild). © Foto: Sabrina Balzer
Dischingen / Laura Strahl 12.06.2018
Kann der Verkauf des Batterieherstellers vonstatten gehen? Das soll jetzt die Europäische Kommission überprüfen.

Dass der Batteriehersteller Varta Consumer Batteries mit seinen Standorten in Dischingen und Ellwangen von seinem bisherigen Besitzer, dem amerikanischen Konzern Spectrum Brands, an Energizer Holdings verkauft werden soll, ist seit Januar bekannt. Jetzt ist man offenbar einen Schritt weiter: Wie die ebenfalls amerikanische Energizer Holdings in einer Pressemitteilung schreibt, will man nun bei der Europäischen Kommission die Prüfung der geplanten Übernahme beantragen. Man arbeite daran, die nötigen Genehmigungen für den Kauf zu erhalten, heißt es. Und weiter: Sowohl bei Spectrum Brands als auch bei Energizer Holdings rechne man damit, die Übernahme noch in der zweiten Jahreshälfte 2018 abschließen zu können.

Der im Januar genannte Kaufpreis liegt bei zwei Milliarden US-Dollar (1,6 Milliarden Euro) – allerdings nicht nur für Varta, sondern auch für den Batteriehersteller Rayovac, der derzeit ebenfalls zu Spectrum Brands gehört. Bei Varta sind vom Verkauf insgesamt 1000 Mitarbeiter betroffen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel