Niederstotzingen / HZ Nach 13 Jahren im Amt übergab Christian Bosch die Vereinsführung an Klaus Kammerer.

In durchweg erfreulichen Berichten der Vorstandsmitglieder wurden bei der Hauptversammlung des TC Niederstotzingen die Höhepunkte des vorigen Jahres hervorgehoben: Clubhauserweiterung und Renovierung, dennoch zufriedenstellende finanzieller Lage, weiterer Mitgliederzuwachs auf nunmehr 239 Mitglieder, der Aufstieg der Herren 1 in die Verbandsliga und der damit verbundene achte Platz bei der HZ-Sportlerwahl 2018. Für die Stadt Niederstotzingen würdigte die stellvertretende Bürgermeisterin Marianne Nikola in ihrer Ansprache die Leistungen von Vorstand und Vereinsmitgliedern.

Einige Neuerungen beim TCN brachten die Wahlen mit sich. Als bezeichnend für eine gute Stimmung im Club wurde eingestuft, dass alle Posten problemlos neu besetzt werden konnten.

Nach einer Amtszeit von 13 Jahren hatte sich Christian Bosch entschieden, das Amt des Vorsitzenden niederzulegen. Gewürdigt wurden in der Versammlung seine offene und kommunikative Art sowie sein Fachwissen, das die positive Entwicklung des Vereins über die vergangenen Jahre geprägt und damit erheblich auch zum Anstieg der Mitgliederzahl beigetragen habe. Krönender Abschluss seiner Amtszeit sei die Modernisierung des Vereinsheims 2017 bis 2018 gewesen, wofür er viele freiwillige Helfer motiviert habe. So sei ein Großteil des Baus durch Eigenleistung erbracht worden und Zusatzkosten durch zusätzliche Arbeiten habe man durch zahlreiche Spenden der Mitglieder ausgleichen können.

Bosch übergab das Amt an Klaus Kammerer, der bereits seit 15 Jahren der Vorstandschaft als Sportwart angehört. Die Aufgaben des Sportwarts übernimmt Jonas Diebold, bisher schon als Mannschaftsspieler und Bauleiter im Einsatz.

Die weiteren Neuwahlen

Zudem legte auch Manuela Kammerer ihr Amt als Schriftführerin nieder. Sie war in insgesamt 19 Jahren als Schriftführerin und Jugendwartin tätig. Neue Schriftführerin ist Mareike Meuter, die im TCN in der Damenmannschaft und als Jugendtrainerin aktiv ist.

Um den neuen Aufgaben eines Vereins gerecht werden zu können, wurde der Vorstand um drei neue Posten erweitert: einen Datenschutz- und Medienwart sowie zwei Beisitzer. Um den Datenschutz wird sich künftig Michael Steiner kümmern, Katharina Betger und Manuel Mittelstädt fungieren als Beisitzer.

Die anderen Positionen mit Walter Mayr als stellvertretender Vorsitzender, René Marquardt als Jugendwart, Heike Ludwig als Kassiererin und Denis Ludwig als Breitensportwart blieben unverändert. Als Wirtschaftsausschuss wurden weitere zwei Jahre Peter Steiner und sein Team mit Christa Ratter, Vera Lindenmaier, Marga Hartmann und Sabine Marquardt bestätigt, ebenso Hubert Hepp als Platz- und Gerätewart.