Herbrechtingen Sterben bald die Fische im Teich im Stadtpark?

© Foto: Markus Brandhuber
Herbrechtingen / Günter Trittner 08.08.2018
Im Stadtpark in Herbrechtingen könnte der Eislaufweiher bei andauernder Hitze kippen, da die Fontäne nicht mehr läuft.

„Ein bisschen Regen wäre nicht schlecht“, meint Peter Scheuing. Denn sonst zeichne sich für den Eislaufweiher ein Problem ab. Seit eineinhalb Wochen tut der Springbrunnen nicht mehr. Die Pumpe ist ausgefallen und muss ersetzt werden. „Wir sind noch in der Gewährleistung“, ist der Leiter der städtischen Betriebe zuversichtlich vom Hersteller kostenlos Ersatz zu bekommen. Die Stadt steht mit dem Unternehmen bereits in Kontakt. Allerdings sei dann immer noch mit einer Lieferzeit von vier Wochen zu rechnen. Und hier beginnt das Problem.

Die Stadt hat den Springbrunnen nicht nur zur Unterhaltung der Parkbesucher installiert. Die Fontäne soll auch dafür sorgen, dass der Teich ausreichend mit Sauerstoff belüftet wird. Denn hier schwimmen Hechte, Karpfen und Schleien. Die Strömung des im Jahre 2002 künstlich angelegten Brenzarms, der den Teich durchläuft, ist zu schwach, um das Wasser in Bewegung zu halten. 2012 stand der Eislaufweiher bereits einmal kurz vor dem Kippen. Jeder Regen von oben verringert dieses Risiko, weiß Scheuing.

Spielplatz ohne Schutz

Er muss auch nicht so heftig ausfallen wie der Guss ausgangs letzter Woche. Denn da hatte der begleitende Wind aufs Neue das Sonnensegel am Kleinkinderspielplatz zerfetzt. Es muss nun bereits zum zweiten Mal ausgetauscht werden.

Dieter Frank, der Fachbereichsleiter Bau hofft, dass auch hier der Schaden nicht zu Lasten der Stadt geht.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel