Gerstetten Oldtimer-Gucken zwischen Gewitter und Sonnenschein

Gerstetten / Christine Weinschenk 10.06.2018
Am Vormittag waren es noch 120 Teilnehmer, die ihre alten Wagen und Motorräder zeigte. Nach einem Gewitter war die Zahl dann deutlich gesunken.

Bereits zum fünften Mal hatte der Motorsportclub (MSC) am Sonntag auf den Gerstetter Netto-Parkplatz zum Oldtimertreffen geladen. „Der Vormittag lief richtig gut, bis dann das Wetter vorbeikam und die Schirme geflogen sind“, sagt der stellvertretende Vorsitzende Wolfgang Jooß.

Gegen Mittag sei ein kurzes Unwetter mit Sturm und Regen über Gerstetten hinweggezogen. Von den 120 Teilnehmern, die ihre Schmuckstücke präsentierten, waren danach nur noch rund 40 übrig. „Wer mit mit offenen Autos, Motorrädern oder Bulldogs da war, hat natürlich gleich die Flucht ergriffen.

Aber nachmittags hat sich der Platz wieder gefüllt. Wir sind zufrieden.“ Das älteste Fahrzeug war ein Citroen Baujahr 1932. Aber auch sonst gab es – zumindest vormittags – vom motorisierten Fahrrad bis zum alten Schlepper einiges zu sehen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel