Elchingen Oldtimer am Himmel: Am Wochenende ist Flugplatzfest

Wohl der Star des Flugplatzfestes 2018: Ein Düsenjet vom Typ L 39 ist zum ersten Mal beim großen Flugplatzfest in Elchingen dabei.
Wohl der Star des Flugplatzfestes 2018: Ein Düsenjet vom Typ L 39 ist zum ersten Mal beim großen Flugplatzfest in Elchingen dabei. © Foto: privat
Elchingen / HZ 29.08.2018
Am kommenden Wochenende, 1. und 2. September, findet das Flugplatzfest in Elchingen statt. Fliegende Oldtimer gibt es dabei am Boden und in der Luft zu sehen.

Das alle zwei Jahre stattfindende Flieger-Fest lockt regelmäßig viele tausend Zuschauer auf das Härtsfeld.

Seit 1954 wird auf dem Härtsfeld geflogen. Seit 1957 finden regelmäßig Großflugtage, Oldtimertreffen, Hallen- und Flugplatzfeste statt – von Anfang an organisiert vom Luftsportring Aalen.

Der Start kommt aus der ehemaligen Tschechoslowakei

Mit einem großen Flug- und Veranstaltungsprogramm finden die beiden Flugtage in diesem JAhr am ersten Septemberwochenende statt. Auch Rundflüge werden angeboten.

Der Star des Flugplatzfestes 2018 wird wohl ein Düsenjet von Typ L 39 sein – zum ersten Mal über Elchingen im Flugdisplay zu bestaunen. Bis in die 1990er-Jahre wurden diese Flugzeuge in der ehemaligen Tschechoslowakei gebaut.

Die Maschine, die in Elchingen zu sehen sein wird, hat ein Privatmann erworben und in die USA überführt. Seit 2008 ist die L 39 in Deutschland und wird jetzt zum ersten Mal einem breiten Publikum präsentiert.

Die Zahl der Freunde fliegender Oldtimer wächst stetig von Jahr zu Jahr. Deshalb wird es in diesem Jahr so viele Flug-Oldtimer wie nie auf dem Härtsfeld zu sehen geben, allen voran die Mustang, „Louisiana Kid“, eines der bekanntesten Jagd-Flugzeug der USA im zweiten Weltkrieg.

Sie kann bis zu 750km/h schnell fliegen und hat als Abfangjäger Geschichte geschrieben. Das Flugzeug war schon beim letzten Fest ein Höhepunkt und war laut Luftsportring auf der Wunschliste der Besucher für dieses Jahr ganz oben gestanden. Als englisches Pendant wird die Hawker Hurricane zu sehen sein.

Rund 500 dieser schnellen Flugzeuge bildeten das Rückgrat der Royal Air Force bei der Luftschlacht um England. Die amerikanische T-6 rundet die Flugschau mit den sogenannten „Warbirds“ ab. Geplant sind außerdem Motor- und Segellunstflug-Vorstellungen. Fester Bestandteil sind inzwischen auch die Modellflug-Vorführungen.

Das Flugplatzfest beginnt am Samstag um 11 Uhr und am Sonntag um 10 Uhr.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel