Bibel Noch bis Sonntag: Papyrus, Pergament und mehr

Viele Interessierte kamen zur Eröffnung der zweiten Bolheimer Bibelausstellung.
Viele Interessierte kamen zur Eröffnung der zweiten Bolheimer Bibelausstellung. © Foto: Oliver Vogel
Bolheim / 28.09.2016
Groß war der Andrang bei der Eröffnung der Bibelausstellung in Bolheim, die noch bis kommenden Sonntag zu sehen ist.

„Ursprung, Anwendung, Erwartung“ – so ist die Bibelausstellung im evangelischen Gemeindehaus überschrieben, die am Samstag eröffnet wurde und von Renhard Hosemann sowie dem Arbeitskreis Israel der Kirchengemeinde konzipiert wurde. Seither begaben sich bereits zahlreiche Besucher auf die Spur der Bibelentstehung und -überlieferung.

Zum Auftakt referierte Alexander Schick aus Sylt über die älteste Bibel der Welt, den Codex Sinaiticus. Gefunden von Konstantin von Tischendorf im 19. Jahrhundert im Katharinenkloster auf der Sinaihalbinsel und heute in London ausgestellt, zeigt der Fund, dass biblische Texte über Jahrhunderte fast fehlerlos abgeschrieben und weitergegeben wurden. Eine Nachbildung gibt es in der Ausstellung zu bestaunen. Auch die weiteren Exponate stammen von dem biblischen Archäologen Schick.

Es finden sich auch Werke von Schülern der Buchfeldschule und der Kindertagesstätte Rottsteige. Die Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik stellt einen Beitrag zu Kinderbibeln aus.

Wie wurden die Texte der Bibel aufgeschrieben und vervielfältigt? In einer Schreibwerkstatt kann man Griffel und Federkiel in die Hand nehmen und sich in Keilschrift und in Hebräisch üben. Es wird auf Ton oder Papyrus geschrieben. Am Samstag wird ab 14.30 Uhr in Papyrus hergestellt.

Wer will, kann einen Bibeltext mit nach Hause nehmen, den er selbst auf einer Druckerpresse hergestellt hat.

Die Ausstellung ist bis Sonntag, 2. Oktober, täglich von 10 bis 12 Uhr sowie von 14.30 bis 18 Uhr geöffnet. An den Abenden gibt es um 19.30 Uhr Vorträge von Egmond Prill einem Journalisten und Theologen. Heute und am Freitag referiert er über Israel und sein Volk, am Samstag klingt die Woche mit Musik und Gebeten aus. Am Sonntag lädt die Frauengymnastikgruppe ab 15 Uhr zu Kaffee und Kuchen ein.

Link: Hier gibt es mehr kirchliche Nachrichten