Dischingen Neujahrsempfang in Dischingen: Viel geleistet, viel zu tun

Max Bahmann, Karlheinz Rehm, Ulrike Rehm, Karl-Heinz Hartmann, Klaus Moosmaier und Tilo Meyer (von links) wurden von Bürgermeister Alfons Jakl für ihren Einsatz geehrt.
Max Bahmann, Karlheinz Rehm, Ulrike Rehm, Karl-Heinz Hartmann, Klaus Moosmaier und Tilo Meyer (von links) wurden von Bürgermeister Alfons Jakl für ihren Einsatz geehrt. © Foto: Philipp Hruschka
Dischingen / Philipp Hruschka 12.01.2019
In Dischingen standen der Jahresrückblick 2018, die Vorschau auf 2019 sowie die verdienten Bürger der Gemeinde im Mittelpunkt. Auch im neuen Jahr bleibt viel zu tun.

In einer trotz widriger Wetterverhältnisse voll besetzen Egauhalle gab Bürgermeister Alfons Jakl beim Neujahrsempfang der Gemeinde einen Überblick auf wichtige und nennenswerte Geschehnisse des alten und neuen Jahres. So etwa der Bau des Ärztehauses in Dischingen, der voraussichtlich im Mai begonnen werden könne. Verbunden damit erinnerte Jakl zudem an die Sozialstation Sankt Elisabeth, für die man 2018 eine Übergangslösung gefunden hatte. So war im März ein Pflegestützpunkt im ehemaligen Notariat in Dischingen eingerichtet worden.

Große Pläne für 2019

In Ballmertshofen stehe für 2019 die Wohnumfeldmaßnahme „Oberdorfstraße“, mit Gesamtkosten von 1,45 Millionen Euro, an. Dischingen habe 2018 zudem für den alten Ortskern die Aufnahme in das Landessanierungsprogramm beantragt. Vertreter von Wirtschaftsministerium sowie Regierungspräsidium hätten sich bereits vor Ort von der „maroden Infrastruktur“ überzeugt, man hoffe daher auf eine positive Entscheidung.

Ebenfalls ins neue Jahr falle die Einrichtung einer Krippe in Ballmertshofen: Der Gemeinderat hatte beschlossen, im ehemaligen Kindergarten unter Trägerschaft der Gemeinde eine Krippe mit zehn Plätzen einzurichten, diese solle ab September in Betrieb genommen werden. Zudem habe man beschlossen, das Kinderhaus Sankt Johannes in Dischingen mittelfristig zu erweitern und die Einrichtung eines Waldkindergartens anzustreben.

Bei Unterhaltung und Ausbau der Straßen und Feldwege sprach Jakl von „großen Herausforderungen“. Auch der noch fehlende Radweg-Lückenschluss zwischen Ballmertshofen und den bayerischen Nachbarn sei ein „großes Ärgernis“.

Schnelles Internet ab Februar

Beim Thema schnelles Internet konnte Jakl von einer Einigung der Gemeinde mit der Telekom berichten. Der Ausbau mittels Vectoring-Technik sei für Dischingen kostenlos und solle ab der geplanten Freischaltung Mitte Februar Leistungen bis zu 100 Megabit pro Sekunde ermöglichen. Unabhängig davon werde man im Zuge von Tiefbauarbeiten weiter das Breitbandnetz zur Glasfaserversorgung ausbauen.

Als ein sehr erfreuliches Ereignis bezeichnete Alfons Jakl die Auszeichnung der Egauschule als „Fairtrade-Schule“ Anfang November. Die Schule habe sich seit geraumer Zeit Gedanken darüber gemacht, „wie man sich aktiv für eine bessere Welt durch fairen Handel einsetzen und hierfür eine gewisse Verantwortung übernehmen kann.“

Auch 2018 habe Dischingen keine neuen Schulden aufgenommen, so der Schultes. Für 2019 stünden allerdings viele teure Projekte an. Als Beispiele nannte Jakl den Rathausausbau, die Erweiterung und Sanierung der Halle Eglingen, die Sanierung der Halle Dunstelkingen, den Ausbau der Ortsdurchfahrt Hofen sowie die Fremdwasserabtrennung Zwinkeltal. „Lauter Projekte, die wirklich Millionen verschlingen“, so Jakl. Insgesamt sei man mehr denn je auf die Unterstützung des Landes angewiesen und werde alles daran setzen, die notwendigen Fördermittel zu erhalten.

Ein großes Fragezeichen stehe laut Alfons Jakl auch nach wie vor hinter der Zukunft der Firma Varta, dem größten Arbeitgeber der Gemeinde. „Im Moment wissen wir noch nicht, wohin dieser Zug fährt.“

Ehrenamtliche ausgezeichnet

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war im Anschluss an den Jahresrückblick die Ehrung verdienter Bürger der Gemeinde. Neben den erfolgreichsten Sportlern und fleißigen Blutspendern würdigte Bürgermeister Alfons Jakl besonders die Bürger, die sich ehrenamtlich um die Gemeinde verdient gemacht hatten.

„Frage nicht, was der Staat für dich tut. Frage, was du für den Staat tun kannst.“ Mit dem gerne verwendeten Zitat des ehemaligen amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy wollte der Dischinger Bürgermeister erneut den hohen Stellenwert ausdrücken, den das Ehrenamt in der Gemeinde einnehme. In seiner Ansprache betonte Jakl, dass ehrenamtliches Engagement „nicht mehr unbedingt eine Selbstverständlichkeit“ sei, und man „solches Verhalten nicht hoch genug schätzen und würdigen“ könne.

Museum, Musik und Bierbrunnenfest

Ausgezeichnet wurden in diesem Jahr sechs Bürger. Tilo Meyer aus Dischingen und Klaus Moosmaier aus Ballmertshofen wurden für ihre Arbeit als Betreuer des Heimatmuseums geehrt. Alfons Jakl würdigte zudem Max Bahmann aus Dunstelkingen für Jahrzehnte des Engagements. Seine Beteiligung an der Maßnahme „Unser Ort soll schöner werden“, die Mitwirkung am inzwischen etablierten Bierbrunnenfest in Dunstelkingen sowie nicht zuletzt sein Wirken in 19 Jahren als Ortsvorsteher in Dunstelkingen hob Jakl besonders hervor.

Ulrike und Karlheinz Rehm aus Trugenhofen wurden für ihren Einsatz bei der Gründung und Leitung des Chors Hohes C geehrt. Zudem zeichnete der Bürgermeister Karl-Heinz Hartmann aus Zöschingen für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Wirken im Musikverein Dischingen aus. Ihm konnte der Schultes im Namen von Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg überreichen.

Dischingen 2018 wieder gewachsen


Beim Rückblick auf das vergangene Jahr berichtete Dischingens Bürgermeister Alfons Jakl auch von der Entwicklung der Einwohnerzahl, der Geburten, Sterbefälle sowie Eheschließungen.


4329 Einwohner hätte es im vergangenen Jahr in der gesamten Gemeinde Dischingen gegeben, die Einwohnerzahl sei also im Vergleich zum Vorjahr (4299) wieder gestiegen.
40 Geburten wurden in Dischingen verzeichnet, im Vorjahr waren es 34. Dazu kommen 49 Sterbefälle (53 im Vorjahr). Zudem wurden innerhalb der Gemeinde 21 Ehen geschlossen (19 im Vorjahr).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel