Kirche Neuer Pfarrer tritt seinen Dienst an

Pfarrer Ralf Alexander Sedlak und Frau Christiane mit Töchterchen Esther haben sich im Pfarrhaus eingerichtet.
Pfarrer Ralf Alexander Sedlak und Frau Christiane mit Töchterchen Esther haben sich im Pfarrhaus eingerichtet. © Foto: Klaus-Dieter Kirschner
Dettingen / Klaus-Dieter Kirschner 05.09.2013
Vor etwas mehr als zweieinhalb Jahren nahm Pfarrer Alfred Bücheler Abschied und in Grimmelfingen eine neue Stelle an. Seitdem war die evangelische Petersgemeinde ohne Hirten. Pfarrer Ralf Alexander Sedlak tritt am Sonntag seinen Dienst an.

Ralf Alexander Sedlak und seine Frau Christiane sind beide Pfarrer und sportlich wie musikalisch obendrein: Er hat den Übungsleiter für Ski alpin und Kinderturnen. Die Vereine liegen ihm sehr am Herzen und dass sich dort auch Menschen engagieren. Er spielt Posaune, seine Frau die Orgel und das Klavier: „Die Musik im Gottesdienst ist für mich keine Nebensache. Mit Musik geht vieles leichter.“ Das Pfarrer-Ehepaar freut sich auf Dettingen und die Kirchengemeinde auf den neuen Seelsorger.

Der Dienstauftrag ist zunächst auf drei Jahre befristet, weswegen es am Sonntag auch keine Investitur im klassischen Sinne geben wird. Die Pfarrei gilt als sehr beanspruchend, gehören doch zu ihr neben Dettingen und Außenhöfen auch die Kirchspiele Bissingen und Hausen ob Lontal. Das sind drei Predigtplätze, wenn an allen drei Orten sonntags Gottesdienst gefeiert wird.

Ein Todesfall war Anlass, Pfarrer zu werden

Sedlak kommt aus Bad Cannstatt, war Vikar in der Wicherngemeinde. Zunächst, in den Jugendjahren, hat er in der Jugendarbeit, im CVJM und im Jugendwerk mitgearbeitet. Der Tod einer befreundeten Familie war der Anlass, sich dem Theologie-Studium zuzuwenden und Pfarrer, vor allem aber Seelsorger zu werden. Diesen Schritt hat er nie bereut: „Evangelische Theologie ist ein schönes Studium. Ich kann es empfehlen.“ Seine Wurzeln, so berichtet er in einem Extrablatt des Gemeindebriefs, habe er unter anderem im Psalm 1, Vers 3: „Der ist wie ein Baum, gepflanzt an Wasserbächen, der seine Frucht bringt zu seiner Zeit, und seine Blätter verwelken nicht und was er macht, das gerät wohl.“

Gefragt nach seiner Lieblingsstory aus der Bibel, kommt Ralf Alexander Sedlak auf Petrus zu sprechen: „Ein einfacher Mann mit Familie, ein Haudrauf mit Herz, der Jesus nachfolgt. Er ist immer vorne dabei, hält die Jüngerschar zusammen und diskutiert mit seinem Meister. Und Jesus vertraut ihm viel an. In der entscheidenden Situation aber versagt Petrus, und doch erfährt er Vergebung und bekommt von Jesus noch größere Aufgaben als Apostel. Ein Vorbild im Glauben und im Leben!“