AKW Nach Revision: Block C wieder am Netz

© Foto: Catrin Weykopf
Gundremmingen / 07.08.2016
Block C des Kernkraftwerks ist nach Abschluss der Revision wieder in Betrieb gegangen. So wurde die Anlage am frühen Samstagmorgen wieder mit dem Stromnetz verbunden und anschließend schrittweise wieder auf volle Leistung angehoben.

Neben dem Austausch von Brennelementen standen in der am 5. Juli begonnenen Revision Prüf-, Wartungs- und Modernisierungsmaßnahmen an der Anlagentechnik an. Kostenpunkt: rund 19 Millionen Euro. Umgesetzt wurden der Pressestelle des Kraftwerks zufolge gut 3000 einzelne Arbeitsaufträge. Die eigene Mannschaft sei dabei von rund 1000 zusätzlichen Mitarbeitern von Partnerfirmen unterstützt worden, die für die umfangreichen Arbeiten in die Region gereist waren. Überwacht wurden die etwa einen Monat andauernden Revisionsarbeiten im Auftrag des Bayerischen Umweltministeriums von Sachverständigen des Tüv.

Grund zur Freude hatte das Team laut Pressemitteilung bereits zur Halbzeit der Revisionsarbeiten: Am 18. Juli hatten alle im Kraftwerk Beschäftigten eine Zeitspanne von 730 Tagen, also zwei Jahre, ohne einen Arbeitsunfall erreicht, der zu einem Ausfall von mehr als einer Schicht geführt hätte. „Das ist keine Selbstverständlichkeit, sondern ein großer Erfolg als Ergebnis unserer intensiven Bemühungen um Arbeitssicherheit. Darauf können wir alle gemeinsam stolz sein“, erklärt Michael Trobitz, technischer Geschäftsführer des Kernkraftwerks Gundremmingen.