Neresheim / HZ

Der Vorsitzende Erich Schmid erstattete den Jahresbericht und vermeldete für den Verein Erfreuliches aus dem Ausbildungsbetrieb. Neben ausgiebigen Trainingsflügen im vorigen Sommer konnten die Segelflugschüler im Winter den für die Segelflugprüfung erforderlichen Theorieunterricht besuchen. Sie seien somit für die kommende praktische Prüfung gewappnet. Auch in der Ausbildung am Reisemotorsegler stehe einer der Flugschüler kurz vor der Prüfung. Für die Ausbildung und Förderung der Nachwuchspiloten ständen der Fliegergruppe momentan vier ehrenamtliche Fluglehrer zur Verfügung.

Im Streckensegelflug hätten die Neresheimer Piloten das anhaltend gute Flugwetter genutzt und in Summe eine Strecke von über 21 000 Kilometer zurückgelegt, was in etwa dem halben Erdumfang entspricht.

In der kalten Jahreszeit seien die Flugzeuge der Gruppe gründlich gewartet und für die kommende Saison vorbereitet worden. Schmid dankte den Mitgliedern für die geleistete Arbeit. Die Segelfliegergruppe könne hier auf technisch ausgebildete Mitglieder zurückgreifen, die unter anderem als Werkstattleiter, Flugzeugprüfer und Motorenwart fungieren. Die ersten Flüge im Jahr 2019 seien auch bereits absolviert worden.

Der Veranstaltungskalender der Neresheimer Segelflieger umfasst unter anderem am Wochenende 4. und 5. Mai einen Modellflugwettbewerb für Großmodelle mit mehr als acht Metern Spannweite, eine Teilnahme an internationalen Wettbewerben im Streckensegelflug und das traditionelle Pfingstfluglager.

Der stellvertretende Bürgermeister Martin Grupp lobte in einem Grußwort für die Stadt Neresheim das Engagement der Segelflieger. Die Gruppe stelle ein Aushängeschild der Stadt dar, sagte er.