Marketing Mehr verkaufen durch Kundentests?

Der 29-jährige Peter Fischer testete mit seinem 13-köpfigen Team die angeblich unzerstörbare Taschenlampe der Firma Varta und gewann damit den Videocontest. Von links: Andreas Fischer, der als Darsteller mitgewirkt hat, der Gewinner Peter Fischer, seine Frau Jenny Fischer und Erika Kovacsics.
Der 29-jährige Peter Fischer testete mit seinem 13-köpfigen Team die angeblich unzerstörbare Taschenlampe der Firma Varta und gewann damit den Videocontest. Von links: Andreas Fischer, der als Darsteller mitgewirkt hat, der Gewinner Peter Fischer, seine Frau Jenny Fischer und Erika Kovacsics.
Dischingen / Joelle Reimer 19.02.2014
Der 29-jährige Peter Fischer aus Rottenacker hat den „Test and Win Videocontest“ von Varta Consumer Batteries gewonnen. Bei dem Wettbewerb sollten Fans ihre Videos einschicken, in denen sie die als unzerstörbar beworbenen Taschenlampen auf kreative Art testen.

Was bei Varta eine beliebte Marketingstrategie ist, kommt auch bei anderen Unternehmen immer häufiger vor: Werbektionen, bei denen die Kunden selbst tätig werden sollen. Fast jede größere Firma bietet ihren Kunden heutzutage die Möglichkeit, sich einzubringen, sei es nun über solch spezielle Aktionen oder – ganz banal – über Gewinnspiele. Bei Varta hat diese Strategie Erfolg: Bereits zum dritten Mal veranstaltete das Unternehmen den Videocontest, und auch zukünftig wird er fester Bestandteil der Kommunikation sein.

„Neben dem Gewinnervideo gingen noch 65 weitere Videos ein“, sagt Manuela Scheiner, zuständig für die Kommunikation bei Varta. Zu Beginn der Aktion konnten sich die Fans um eine kostenlose Taschenlampe bewerben, die sie dann im Gegenzug zu zerstören versuchten. „Jeder sollte seine eigene kreative Idee in einem bis zu fünfminütigen Video festhalten und auf unserer Website hochladen“, erläutert Axel Spangenberg, International Marketing Manager. Danach habe es eine öffentliche Abstimmung gegeben – mit insgesamt 3000 Stimmen und 44 000 Klicks fand die Aktion durchaus Beachtung.

Eine komplette Geschichte in knapp vier Minuten

„Ich habe den Wettbewerb schon seit 2011 verfolgt, und im vergangenen Jahr hatte ich dann die Möglichkeit, selbst teilzunehmen“, sagt der aktuelle Gewinner Peter Fischer. Er hatte sich bereits die anderen Videos der vergangenen Jahre angeschaut, wollte aber etwas Eigenes ausprobieren: Eine komplette Geschichte in knapp vier Minuten zu erzählen. Und die überzeugte dann auch die anderen Fans, die für ihn gestimmt hatten. „Gefilmt habe ich schon in meiner Freizeit ab und zu, daher habe ich etwas Erfahrung“, so Fischer. In vier Drehtagen sei der Film fertig gewesen. Der gelernte Verfahrensmechaniker macht nun sogar sein Hobby zum Beruf und arbeitet ab März als Videoproduzent. „Der Gewinn hier ist natürlich der perfekte Einstieg ins neue Berufsfeld“, sagt der 29-Jährige. Und gegen die 3000 Euro Preisgeld habe er auch nichts.

Laut Spangenberg entstand die Idee zu dem Wettbewerb aufgrund von Marktforschungsergebnissen. „Wir haben herausgefunden, dass zu den wichtigsten Attributen einer Taschenlampe aus Kundensicht auch die lange Haltbarkeit gehört“, erklärt Spangenberg. Um bei der Indestructible Lights Taschenlampe ebendies zu beweisen, rief die Firma dann den Wettbewerb ins Leben. „Für die Konsumenten ist es glaubwürdiger, wenn sie sehen, dass die Lampe von anderen Kunden getestet wurde“, so Spangenberg. Die Verantwortlichen dachten sich also: Warum selbst machen, wenn es die Kunden doch viel besser können?

Aus allen Einsendungen ein Best-Of

Und die eingegangenen Videos werden von Varta auch nach dem Wettbewerb noch genutzt. „Aus allen gelungenen Videos machen wir eine Art Best-of“, erklärt Mark Munz, Trade Marketing Manager. Die Sammlung soll dann auch online, in Geschäften und auf Messen genutzt werden. „Definitiv ist der Wettbewerb damit ein Marketinginstrument, durch das wir den Abverkauf unterstützen“, so Munz. Ein firmeneigener Werbefilm habe bei weitem nicht den selben Effekt.

„Als Guerilla-Marketing würde ich es aber nicht bezeichnen“, meint Manuela Scheiner. Dennoch streitet sie die Werbeeffekte nicht ab. „Wir fordern Kunden auf, sich aktiv zu beteiligen und mit dem Produkt vertraut zu machen.“ Mit dieser Aktion und weiteren Gewinnspielen wolle Varta nicht die große Masse, sondern eine spezielle Zielgruppe intensiv ansprechen. Und ganz nebenher ist die Aktion auch eine Investition in die Kundenbindung.

Auch bei anderen Firmen kommen die Kunden zu Wort

Beim Videocontest von Varta belegten Marcin Gwizdak und Witold Przygoda aus Polen den zweiten und dritten Platz. Der Jurypreis für das beste Video ging an Simon Huber aus Nürnberg. Alle Videos sind unter www.built-to-survive.com abrufbar.

Um Kundenerfahrungen geht es auch bei der Firma Steiff in Giengen. Mit der Aktion „Moments of Happiness“ ruft Steiff seine Kunden dazu auf, die schönsten Momente mit ihrem Stofftier unter www.momentsofhappiness.de hochzuladen. Am Ende jeder Woche gibt es einen Gewinner. Die Aktion läuft bis Ende diesen Jahres.