Herbrechtingen / Günter Trittner Zwei Segel sind schon kaputt gegangen. Die Verwaltung überlegt neue Variante zum Sonnenschutz im Stadtgarten.

Etwas mehr Sonnenschutz im Stadtgarten wünscht sich CDU-Stadtrat Manfred Strauß. Bei der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Bauwesen und Verkehrsangelegenheiten bat er die Verwaltung, im Bereich des Kinderspielplatzes noch weitere ein bis zwei Segel aufzustellen. „Das kann nicht die Welt kosten.“

Bäume werfen noch zu wenig Schatten

Da der Park noch nicht ausreichend Naturschatten von groß gewachsenen Bäumen habe, sollte man nachhelfen. Vor allem Müttern mit kleinen Kindern wäre damit gedient. Bei der Stadtverwaltung ist man aber mittlerweile nicht mehr ganz so gut auf das Segel zu sprechen. „Wir haben jetzt schon das dritte“, meinte Peter Scheuing, der Leiter des Bauhofs. Eines habe ein Sturm zerfetzt, das andere sei Opfer von Vandalismus geworden. Die Kosten pro Segel bezifferte Scheuing auf 1400 Euro. Dieter Frank, der Leiter des Fachbereichs Bau, sicherte zu, dass sich die Verwaltung nach einer anderen Variante des Sonnenschutzes umschauen werde. Günter Trittner