Brand Lupe auf Fensterbrett entzündet Wohnung in Königsbronn

© Foto: kdk
Königsbronn / kdk 26.12.2012
Die Nachmittagssonne in Kombination mit einer Lupe auf einem Fensterbrett sorgte in Königsbronn für einen Kleinbrand. Aufmerksame Nachbarn konnten Schlimmeres verhindern.

Ein Glück, wenn es aufmerksame Nachbarn gibt. Sie sahen am ersten Weihnachtstag aus dem Gebäude, in dem das Lokal „Brennpunkt“ untergebracht ist, aus einem gekippten Fenster Rauch hervorquellen und alarmierten um 14.18 Uhr die Feuerwehr.

Als die Brandbekämpfer Augenblicke später mit drei Fahrzeugen und 22 Feuerwehrleuten vor Ort waren, mussten sie einbrechen. Die Hausbewohner waren nämlich noch nicht vom Weihnachtsessen zurück. Vier Trupps unter Atemschutz, zwei mit Angriffsrohren, stürmten in die Wohnung und konnten binnen weniger Minuten „Feuer aus“ melden.

Die Brandursache ist ungewöhnlich: Auf dem Fensterbrett hatte sich eine schräggestellte Lupe befunden. Sie stand auf einem Stapel Papier. Die Nachmittagssonne wirkte offenbar wie ein Brennglas und sorgte im „Brennpunkt“ für einen Kleinbrand. Nach einer Stunde waren die Feuerwehrleute, die Besatzung eines Rettungswagens und die DRK-Helfer-vor-Ort wieder Zuhause. Der Schaden liegt bei wenigen Hundert Euro.

Der Einsatz leitende Kommandant Uli Geißler freute sich über den schnellen Löscherfolg, hohe gerettete Sachwerte und dass bei dem Einsatz der neue Mannschaftstransporter seine Feuertaufe bestanden habe.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel