Nattheim Das Zeltlager der Jugend-Feuerwehr in Nattheim

Nattheim / Carolin Wöhrle 30.07.2018
Der Nachwuchs der Feuerwehr verbrachte vier Tage im Zeltlager bei Nattheim.

Nach knapp vier Tagen und drei Übernachtungen sind die Zelte wieder verpackt und der Platz bei der Schule ist aufgeräumt. 275 junge Feuerwehrleute und ihre Betreuer waren beim Zeltlager der Jugendfeuerwehren des Landkreises dabei. Über das Wetter konnte sich niemand beschweren: kein Regen, kaum eine Wolke am Himmel und ein aufziehendes Gewitter am Samstagnachmittag zog vorbei.

Der Notfallplan, das Lager zu räumen und in der Ramensteinhalle Unterschlupf zu suchen, musste also nicht umgesetzt werden. Am Ende der Wettbewerbe – vom Wasserbombenfangen bis zu Geschicklichkeitsspielen mit dem Schlauch – standen die Sieger fest: Platz eins belegte die Jugendfeuerwehr Bissingen, gefolgt vom Feuerwehrnachwuchs aus Giengen. Den dritten Platz machte die Herbrechtinger Jugendfeuerwehr.

Eigentlich stand beim Zeltlager ja der Nachwuchs im Mittelpunkt, bei der Eröffnung am Donnerstag allerdings war die Hauptperson für einige Minuten eine andere: Udo Riek von der Nattheimer Feuerwehr wurde für seine langjährigen Verdienste um die Nachwuchskräfte im gesamten Landkreis mit der Landesjugendfeuerwehrnadel in Silber geehrt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel