Ballmertshofen / pm Nach zehn Jahren an der Spitze übergab Rainer Haußmann sein Amt in jüngere Hände. Auch weitere Posten wurden neu besetzt.

Zum letzten Mal führte Abteilungskommandant Rainer Haußmann heuer die Hauptversammlung der Ballmertshofener Feuerwehrabteilung. Nach zehn Jahren an der Spitze übergab er sein Amt in jüngere Hände. Neuer Abteilungskommandant ist der bisherige Vizekommandant Karl-Josef Wieland.

Die Berichte der Verantwortlichen – Jugendwart Markus Schmid, Gerätewart Johannes Haußmann, stellvertretender Kommandant Karl-Josef Wieland und Abteilungskommandant Rainer Haußmann – zeugten einmal mehr vom Aufwand, der betrieben wird, um helfen zu können, wenn es nötig ist. Von 15 Übungen der Jugend, 13 Einsätzen und weiteren Übungen der 40 Mitglieder starken Wehr, zahlreichen Arbeitsstunden für die Wartung und Erweiterung der Gerätschaften sowie der Einbringung der Wehr bei gesellschaftlichen Anlässen wurde berichtet.

Wieder waren bei den Einsätzen mehrheitlich Hilfeleistungen technischer Art nebst fünf Brandbekämpfungen notwendig. Probleme gebe es derzeit bei der Alarmierung. Hin und wieder müsse die örtliche Sirene manuell ausgelöst werden, wodurch wertvolle Zeit verloren gehe.

Die Wehr ist auch beim Kinderferienprogramm der Gemeinde Dischingen aktiv und organisiert die Bewirtung auf dem Campingplatz beim Rock am Härtsfeldsee. Darüber hinaus hat die 19 Mitglieder starke Altersabteilung ein Treffen mit den Feuerwehrkameraden aus Balmertshofen bei Ulm veranstaltet.

Weiterbildung vorangetrieben

Über hundert Stunden an Schulungen sind für die Grundausbildung und den Sprechfunker-Lehrgang von Simon Biesler, Christoph Frank, Niklas Haußmann, Philipp Schuster und Jonas Zink aufgebracht worden. Sie wurden vom Hauptkommandanten Hartmut Müller zum Feuerwehrmann befördert. Zum Oberfeuerwehrmann wurden Chris Rollwagen und Andreas Theierl ernannt und Hauptfeuerwehrmann bzw. -frau sind ab jetzt Peter Fischer, Andreas Peterlick und Anja Theierl.

Kassenwart Roland Schmid berichtete von einem leicht rückläufigen, aber dennoch stabilen Kassenstand. Am Ende der Wahlperiode und durch das Ausscheiden von Rainer Haußmann als Abteilungskommandant wurde die Führung der Ballmertshofener Wehr neu bestimmt. Zu Karl-Josef Wielands erstem Stellvertreter wurde Martin Schmidt und zum zweiten Stellvertreter Markus Schmid gewählt.

Des weiteren wurden Johannes Haußmann und Wolfgang Schmidt neu in den Ausschuss gewählt, den Andreas Haußmann nach jahrelanger Mitarbeit verlässt. Als Kassierer wurde Roland Schmid bestätigt. Mit Jürgen Röhm und Peter Fischer wurde ein Ersatz für die beiden ausscheidenden langjährigen Kassenprüfer Berthold Fischer und Siegmar Haußmann gefunden.

Viele lobende Worte

Viele lobende Worte wurden dem scheidenden Abteilungskommandanten zuteil. Sein Nachfolger, Karl-Josef Wieland, hob dessen Bereitschaft hervor, Leistungswillen und Disziplin vorzuleben. Haußmann, der von 1998 bis 2009 schon stellvertretender Kommandant war und seit 2009 die Abteilung führte, habe einen wesentlichen Anteil zum Aufbau der Wehr beigetragen.

In seine Amtszeit fallen verschiedene Leistungsprüfungen, wie die Abnahme des bronzenen und silbernen Leistungsabzeichen und auch das Bestehen des bronzenen Bundesleistungsabzeichens. Ehrenkommandant Reinhold Zeyer verwies darauf, dass Haußmann der fünfte Feuerwehrkommandant seit Ende des Zweiten Weltkrieges in Ballmertshofen sei.

Bürgermeister Alfons Jakl lobte Haußmann ebenso wie das neue Führungsteam für ihre Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen. Aus Sicht der Gemeinde könne man stolz sein auf die Feuerwehr in Dischingen und den Teilorten, die eine Spitze im gesamten Landkreis darstelle, weil so viele Leute bereit sind, sich darin einzubringen. Die Gemeinde habe dies durch die Anpassung der Entschädigungssätze honoriert.