Dunstelkingen / HZ Von einer positiven Entwicklung im sportlichen wie im finanziellen Bereich war beim FC Dunstelkingen-Frickingen die Rede,

Vorsitzender Karl-Heinz Pappe berichtete bei der Hauptversammlung des FCDF von einem Rückgang der Mitgliederzahl um sechs auf 725 zum Jahresende 2018. Somit ist der Sportverein weiterhin einer der zwei mitgliedsstärksten Vereine der Gesamtgemeinde Dischingen. Man müsse sich aber auch Gedanken machen, wie die Führungsriege in den nächsten Jahren verjüngt werden kann.

Bei einem kurzen Überblick über die sportliche Situation der ausgegliederten Fußballabteilung FC Härtsfeld 03 sei weiter festzustellen, dass der Jugendbereich das „Sahnehäubchen des Vereins“ darstellt. Mit etwa 160 Jugendlichen würden derzeit von den G- bis zu den A-Junioren überall eine oder sogar zwei Mannschaften gestellt, wobei es auch zwei reine Mädchenteams gebe. Immer wieder würden Meisterschaften und Turniersiege erzielt.

Die Aktiven hätten nach einer verkorksten Rückrunde wieder in die Relegation gemusst. Dieses Mal war der Gegner der RSV Hohenmemmingen, der das bessere Ende auf seiner Seite hatte. Zum ersten Mal seit der Gründung ses FC Härtsfeld musste man aus der Kreisliga A in die Kreisliga B absteigen. In der aktuellen Saison werde nun versucht, mit einer Mischung aus vielen jungen und erfahrenen Spielern eine schlagkräftige Truppe zu formen, um den Wiederaufstieg zu forcieren. Bei den Damen laufe es ziemlich rund. Allerdings hätten auch sie mit Personalproblemen zu kämpfen.

Es folgten der Bericht des Schriftführers Stephan Pfluger sowie Berichte der verschiedenen Abteilungen. Zu entnehmen war, dass das angebotene Programm von den Mitgliedern gut angenommen wird. Als bemerkenswert wurde das Engagement der Gymnastikabteilung gewürdigt, in der die Jugendarbeit ebenfalls groß geschrieben werde.

Den positiven Kassenbericht im Sportbetrieb stellte Kassierer Karl Wiedenmann vor, ebenso des des Wirtschaftsbetriebs. Als erfreulich wurde betont, dass durch gutes Wirtschaften ein positives Ergebnis erzielt wurde.

Wahlen und Ehrungen

Ortsvorsteher Harald Saur leitete anschließend die Neuwahlen. Hier konnten folgende Ämter einstimmig besetzt werden: Vorsitzender Karl-Heinz Pappe, Schriftführer Stephan Pfluger, Ausschussmitglieder Tobias Künzel, Xaver Pappe, Michael Bahmann, Josef Linse sowie Kassenprüfer Josef Schiele und Anton Schmidt.

Eine Änderung gab es bei der Sportplatzpflege. Hannes Raunft wird nach jahrzehntelanger Platzwarttätigkeit sein Amt niederlegen. Er wird jedoch dem neu organisierten „Pflegeteam“ weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen. Beschlossen wurde in diesem Zusammenhang, das Projekt Bewässerungsanlage Trainingsplatz anzugehen.

Auch die Ehrung treuer Mitglieder stand an: für 25 Jahre Philip Hellstern, Bernd Kienle, Sabine Linse, Gabriela Ott, Martin Rawer, Gerda Wirth; für 40 Jahre Ingrid Behnle, Siegfried Kienle, Gertrud Pappe, Marianne Pappe, Josefine Randler, Arthur Sing; für 50 Jahre Wilfried Abele, Karl Behnle, Werner Konold, Karl-Heinz Pappe, Wilfried Pappe, Xaver Pappe, Gertrud Sing; für 60 Jahre Karl Brenner, Hans Raunft, Oskar Sing, Gerhard Urban, Reinhold Wachter.