Neubau Hochhaus aus Holz kommt nach Aalen statt Herbrechtingen

Herbrechtingen / 10.05.2013
Die Firma Kampa hat abgesagt. Deren achtstöckiges, innovativ als Holzkonstruktion geplantes Hochhaus wird nicht bei der Ziegelei errichtet, sondern an der A7 bei Aalen/Waldhausen.

„Man muss damit leben“, sagt Thomas Diem, Beigeordneter der Stadt Herbrechtingen und Geschäftsführer des Industrieparks A7. Ausschlaggebend für die Entscheidung seien die Resultate der Bodenuntersuchung bei der Ziegelei gewesen. Die Gründung des Hochhauses, das Kampa als Kundenzentrum und Referenzobjekt für das Bauen mit Holz nutzen will, sei hier technisch schwieriger und finanziell aufwendiger. An einem höheren Zuschuss für das Unternehmen in Waldhausen habe es nicht gelegten. Auch im Industriepark sei die maximale Förderung nach dem EU-Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum möglich gewesen. Die Entscheidung für Waldhausen habe Kampa vor 14 Tagen mitgeteilt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel