Steinheim Hillerschule: Was wird da gebaut?

Der „Kopfbau“ im Westen der Steinheimer Grundschule beherbergte einst die Küche und ist derzeit Baustelle.
Der „Kopfbau“ im Westen der Steinheimer Grundschule beherbergte einst die Küche und ist derzeit Baustelle. © Foto: Klaus-Dieter Kirschner
Steinheim / pm 21.08.2018
Im sogenannten Altbau der Hillerschule, der 1913 eröffnet wurde und in dessen Keller sich früher ein Gemeinschaftsbad befand, haben die Mitarbeiter des Gemeindebauhofs den vorhandenen Fenstern dieses denkmalgeschützten Gebäudes einen neuen Anstrich verpasst.

Inzwischen wird das dafür außen am Gebäude aufgestellte Gerüst wieder abgebaut.

Während die Schulkinder aktuell ihre großen Ferien genießen, drücken die Handwerker zwar nicht die verwaisten Schulbänke, sie haben vielmehr bei hochsommerlichen Temperaturen reichlich zu tun und auch zu schwitzen.

Der vor 60 Jahren eröffnete Trakt der Grundschule erfährt derzeit eine 2,8 Millionen Euro teure Sanierung. Wie dazu Steinheims Ortsbaumeister Hans-Peter Brenner auf Anfrage sagte, werden wie schon zuvor am „Kopfbau“ die Fenster ausgewechselt und noch weitere Arbeiten erledigt. Dabei schlagen allein die Fenster mit rund einer halben Million Euro zu Buche.

An dem Kopfbau müssen die Dachdecker jetzt noch den Belag des Flachdachs erneuern. Anschließend wird die Isolierung und die Fassadenverkleidung wieder hergestellt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel