Herbrechtingen / Günter Trittner Die Bergwachtbereitschaft Herbrechtingen macht angesichts wachsender Freizeitaktivitäten erstmalig einen Erste-Hilfe-Kurs, der auch Routenplanung einschließt.

Das Jahr 2017 wird für die Bergwacht Herbrechtingen ein Jahr der Premieren. Drei fasst Bereitschaftsleiter Klaus Eckert konkret ins Auge. Eine war intern nicht unumstritten, weil damit Einweg-Becher anfallen. Aber die Bergwacht ist auf die Einnahmen aus ihrem Kioskbetrieb im Eselsburger Tal angewiesen. Deswegen wird nun in der Bindsteinhütte erstmals Kaffee ausgeschenkt. „Man kann natürlich auch seine Tasse mitbringen“, sagt Klaus Eckert.

Ein neuartiger Kurs

Mit den ureigenen Aufgaben der Bergwacht hat die zweite Premiere zu tun, welche auf den 17. Mai terminiert ist. Erstmals bietet die Bergwacht an diesem Tag ab 18 Uhr einen Erste-Hilfe-Kurs an, der auf Outdoor-Aktivitäten zugeschnitten ist.

Die Bergwacht reagiert damit auf die zunehmenden Freizeitaktivitäten, mit denen auch die Risiken einer Verletzung im Freien wachsen. „Die Menschen wandern, fahren Ski, klettern, radeln mit dem Mountain-Bike durch unwegsames Gelände. Was aber ist, wenn ein Unfall passiert, fragt Eckert.

Mit der Unterweisung in Erster-Hilfe verknüpft die Bergwacht an diesem Abend auch eine Einweisung in Tourenplanung, damit die Unfallopfer, wenn sie sich über Notruf melden, auch sagen können, wo genau sie sich befinden. Vier Fachkräfte bietet die Bergwacht an diesem Abend auf, um in ihrer Station auf dem Wartberg am Engelwaldsweg 6 auf alle Fragen eine Antwort geben zu können.

Bei genügend Interesse der Teilnehmer, so Eckert, könnte am Donnerstag 18. Mai, das Gelernte im Eselburger Tal in der Praxis geübt werden. Der Zeitpunkt werde mit den Teilnehmern abgesprochen. Interessenten können sich bei Eckert unter der E-Mail Adresse Bereitschaftsleiter@Bergwacht-Herbrechtingen.de melden. Die Teilnahme ma Kurs ist kostenlos.

Tag der Bergwacht

Die dritte Premiere ist in unmittelbarer zeitlicher Nähe. Die Bergwacht ist Teil des kreisweiten Brenz-Erlebnistages am 21. Mai. „Wir begehen an diesem Sonntag unseren Tag der Bergwacht“. Das heißt, Teilnehmer am Brenz-Erlebnistag können gemütlich an der Bindsteinhütte und derer Grillstelle rasten, sich hier versorgen und zugleich die Aktivitäten der Bergwacht kennenlernen. Auch ein Schnupper-Klettern ist an diesem Sonntag vor Ort möglich.