Eröffnung Heimatmuseum zeigt Geschichte der Herrschaft Brenz

Eine Ritterrüstung gehört auch zu den besonderen Exponaten im Brenzer Heimatmuseums, das am morgigen Sonntag wieder seine Pforten in Schloss Brenz öffnet.
Eine Ritterrüstung gehört auch zu den besonderen Exponaten im Brenzer Heimatmuseums, das am morgigen Sonntag wieder seine Pforten in Schloss Brenz öffnet.
Sontheim/Brenz / Klaus-Dieter Kirschner 10.05.2013
Am Tag der Museen, Sonntag, 12. Mai, öffnet in Schloss Brenz auch wieder das älteste Heimatmuseum in Baden-Württemberg. Eine kleine Feier beginnt um 14 Uhr.

Umfangreiche Modernisierungen wurden rechtzeitig abgeschlossen: Im Gewölbekeller ist das Ortsgefängnis wieder hergerichtet worden. Erneuert wurde außerdem die Brunnenstube, die früher mehr eine Rumpelkammer gewesen ist. Erläuternde Tafeln wurde überarbeitet und sehen jetzt ansprechend aus.

Bereits im Jahr 1906 wurde im Schloss Brenz das Heimatmuseum gegründet. Damit ist es das älteste seiner Art in Baden-Württemberg.

Die erste Anregung zur Errichtung des Museums gab der Kunstmaler Heinrich Eberhard, der im Sommer 1906 nach Brenz kam und der auf Wunsch des damaligen Bürgermeisters Benz seine Studien im Rittersaal zeigte.

Oberlehrer Hans Wagner brachte seine Steinsammlung ein, die viele interessante und wunderschöne Fossilien aus dem Schwäbischen Jura enthält und heute das Herzstück der geologisch-paläontologischen Abteilung bildet.

In der seit 2011 eingerichteten Infostelle des Geo-Park Schwäbische Alb sind die erdgeschichtlichen Veränderungen rund um Sontheim an der Brenz spannend aufbereitet.

Ebenfalls neu hinzugekommen ist das Trachtenzimmer, welches die wechselnde Mode des unteren Brenztales ab dem 18. Jahrhundert zeigt. Es gibt eine Stube zur Geschichte der Weberei, die sich viele Jahrzehnte gehalten hat. Sehenswert ist der malerische Sitzungssaal des Gemeinderats, als Brenz noch ein eigenständiges Dorf gewesen ist. In diesen prächtigen Raum sind drei Herzöge zurückgekehrt, die mit der Herrschaft Brenz verbandelt waren. Wie Hauptamtsleiter Marti Hofman auf Anfrage mitteilte, handelt es sich um eine Dauerleihgabe, die allerdings auf drei Jahre zunächst beschränkt wurde:

Die neue große Dauerausstellung in den renovierten Räumlichkeiten des oberen Stockwerks führt die Besucher durch die Geschichte der Herrschaft von Schloss Brenz.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel