Neresheim Häfele ist neuer Vorsitzender des Abwasserzweckverbands

Die Mitglieder des Verwaltungsrats des Abwasserzweckverbands Härtsfeld (von links): stellvertretender Vorsitzender Alfons Jakl (Dischingen), Vorsitzender a. D. Gerd Dannenmann (Neresheim), neuer Vorsitzender Bürgermeister Thomas Häfele (Neresheim), Heidenheims Stadtkämmerer Guido Ochs, Großkuchens Ortsvorsteher Josef Weber als Vertreter des Wasserverbands Egau.
Die Mitglieder des Verwaltungsrats des Abwasserzweckverbands Härtsfeld (von links): stellvertretender Vorsitzender Alfons Jakl (Dischingen), Vorsitzender a. D. Gerd Dannenmann (Neresheim), neuer Vorsitzender Bürgermeister Thomas Häfele (Neresheim), Heidenheims Stadtkämmerer Guido Ochs, Großkuchens Ortsvorsteher Josef Weber als Vertreter des Wasserverbands Egau. © Foto: Privat
Neresheim / HZ 22.07.2018
Der neue Neresheimer Bürgermeister folgt auch bei dem Härtsfelder Verband seinem Vorgänger im Amt nach.

In der Verbandsversammlung im Klosterhospiz wurde Thomas Häfele, seit Anfang 2018 neuer Bürgermeister der Stadt, auch zum Vorsitzenden des Abwasserzweckverbands Härtsfeld gewählt. Sein Vorgänger Gerd Dannenmann hatte diese Funktion über 31 Jahre ausgeübt, so eine Pressemitteilung des Verbands.

Der stellvertretende Vorsitzende, Dischingens Bürgermeister Alfons Jakl, dankte Dannenmann für seinen großen Einsatz und betonte, dass er damit während der gesamten Planungs- und Bauphase der Gruppenkläranlage, die 1993 offiziell in Betrieb gegangen ist, in der Verantwortung stand. Im Nachhinein könne man mit Stolz sagen, dass es richtig war, dass man sich für eine Gruppenkläranlage entschieden und nun mit der Erweiterung auf 25 000 Einwohnerwerte auch eine Schlammfaulung mit Stromer-zeugung aus einem nachgeschalteten Blockheizkraftwerk verwirklicht hat. Das sei sicherlich nochmals ein Highlight im Amt als Verbandsvorsitzender gewesen.

Dem neuen Verbandsvorsitzenden Häfele gratulierte er zur einstimmigen Wahl und wünschte alles Gute für die künftige Zusammenarbeit. Dieser betonte, dass er sich auf eine gute und erfolgreiche Kooperation freue.

Darüber hinaus wurde auch Jakl, der den Verband seit Jahresbeginn vorübergehend geleitet hatte, als stellvertretender Vorsitzender einstimmig wiedergewählt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel