Königsbronn/ Großkuchen / Patrick Vetter  Uhr
Am Mittwoch stellen Grundschüler vor, was sie bisher in der „Glücksschmiede“ erarbeitet haben.

Seit März wird in der Musikwerkstatt der Opernfestspiele fleißig gelernt, komponiert und geprobt. Mit Schülern aus vier Grundschulklassen aus Königsbronn und Großkuchen entwickelten Laura Nerbl, die Koordinatorin des Projekts, und ein Team aus Musikern und Regisseur ein Stück zum Thema Glück: die „Glücksschmiede“.

Die Schüler überlegten, was Glück für sie bedeutet und setzten ihre Gedanken musikalisch um. Gespielt wird das Musiktheater auf selbstgebauten Instrumenten, die die Kinder mit dem Verein Kinder und Kunst Heidenheim gebastelt haben.

Bis zur Premiere, bei der dann auch die Musiker der Cappella Aquileia dabei sind, dauert es noch, doch am Mittwoch, 15. Mai, um 18 Uhr zeigen die Kinder in der Turn- und Festhalle Großkuchen schon einmal was sie eingeübt haben. Am folgenden Donnerstag, 16. Mai, treten sie zur gleichen Zeit in der Ostalbhalle Königsbronn nochmal auf. Der Eintritt ist frei.