Heidenheim Bekannte Persönlichkeiten aus dem Kreis Heidenheim

Wie berühmte Persönlichkeiten sind in Heidenheim geboren.
Wie berühmte Persönlichkeiten sind in Heidenheim geboren. © Foto: Archiv
Heidenheim / Stefanie Kirsamer 14.01.2019
Bekannte Erfinder und Sportler sind im Kreis Heidenheim geboren. Aber auch viele berühmte Künstler leben hier.

Erich Kolb wurde am 19. November 1938 in Schnaitheim geboren und ist ein ehemaliger deutscher Handballspieler. 1964 nahm Kolb mit der deutschen Nationalmannschaft an der Handball-Weltmeisterschaft in der Tschechoslowakei teil, wo die Mannschaft den vierten Platz belegte.

Christa Prinzessin von Thurn und Taxis wurde am 14. Dezember in Heidenheim als Christa Ingeborg Heinle geboren und ist Funktionärin im Bayerischen Roten Kreuz und war von 2003 bis zum 7. Dezember 2013 dessen Präsidentin.

Christa Prinzessin von Thurn und Taxis
Christa Prinzessin von Thurn und Taxis © Foto: Archiv

Jutta Kammann wurde am 22. März 1944 in Heidenheim geboren und ist Schauspielerin. Bekannt wurde sie als Oberschwester Ingrid Rischke, die sie von 1998 bis 2014 in der Arztserie „IN aller Freundschaft“ spielte. Heute lebt Jutta Kammann in einer Seniorenresidenz in München.

Günther Reger, 1951 geboren in Heidenheim, ist interdisziplinärer Maler und Musiker.

Gerhard Paul Julius Thiele wurde am 2. September 1953 in Heidenheim geboren und ist Astronaut. Ab Januar 1986 arbeitete Thiele als Gastwissenschaftler an der Princeton University in New Jersey, wo er am „Program in Atmospheric and Ocean Sciences“ im Bereich Klimaforschung tätig war.

Sascha Vollmer alias Hoss Power wurde am 7. Dezember 1971 in Heidenheim geboren. Der Musiker ist Gründungsmitglied der Band The BossHoss.

Sascha Vollmer
Sascha Vollmer © Foto: Archiv

Frank Schmidt wurde am 3. Januar 1974 in Heidenheim geboren und ist seit über zehn Jahren Trainer beim 1. FC Heidenheim. Davor war er selbst Fußballspieler.

Frank Schmidt
Frank Schmidt © Foto: Eibner

Zlatko „Sladdi“ Trpkovski wurde am 2. Januar 1976 in Nattheim geboren und ist Kfz-Mechaniker. Bekannt wurde er im Jahr 2000 durch seine Teilnahme an der ersten Staffel der Fernsehshow Big Brother.

Carsten Niederberger wurde am 17. November 1979 in Heidenheim geboren und ist ein ehemaliger deutscher Fünfkämpfer. Der sportliche Höhepunkt seiner Karriere war der Gewinn des Weltmeistertitels mit der Staffel bei den Weltmeisterschaften 2002 in San Francisco.

Birgit Thumm wurde am 3. Juli 1980 in Heidenheim geboren und ist eine ehemalige deutsche Volleyball-Nationalspielerin. Ihre Laufbahn begann beim TSV Herbrechtingen in der Schul-AG des Buigengymnasiums als sie zehn Jahre alt war. 1999 feierte sie bereits ihr Debüt in der A-Nationalmannschaft und erreichte im gleichen Jahr bei der EM in Italien den vierten Rang.

Şevket Dirican alias Chefket wurde 1981 in Heidenheim geboren und ist ein Rapper und Sänger. 2009 erschien sein Debütalbum „Einerseits Anderseits“.

Tim Skarke wurde am 7. September 1996 in Heidenheim geboren und ist Fußballspieler beim 1. FC Heidenheim. Er spielte bereits in der U21-Nationalmannschaft.

Kevin Lankford wurde am 16. November 1998 in Heidenheim geboren und ist ein deutsch-amerikanischer Fußballspieler, der beim 1. FC Heidenheim unter Vertrag steht.

Bereits verstorbene Persönlichkeiten aus dem Kreis Heidenheim

Wilhelm Ferdinand Maximilian Karl von Württemberg wurde am 3. September 1828 in Trugenhofengeboren und war ein württembergischer Herzog. Er starb am 29. Juli 1888 in Regensburg.

Apollonia Margarete Steiff wurde am 24. Juli 1847 in Giengen an der Brenz geboren. Die Gründerin der gleichnamigen Spielwarenfabrik Steiff GmbH starb am 9. Mai 1909.

Apollonia Margarete Steiff
Apollonia Margarete Steiff © Foto: Archiv

Lina Hähnle wurde am 3. Februar 1851 in Sulz am Neckar als Emilie Karoline Hähnle geboren. Sie gründete den Bund für Vogelschutz, der heute noch als "Nabu" besteht und weltweit bekannt wurde. Lina Hähnle war 40 Jahre lang dessen Vorsitzende. Am 1. Februar 1941 starb sie. Für die Stadt Giengen engagierte sie sich sehr. Dazu gehörten die finanzielle Unterstützung bei der Stadtentwicklung, die Förderung sozialer Projekte und natürlich ihr Einsatz für die Natur.

Lina Hähnle
Lina Hähnle © Foto: Archiv

Gerdt Bernhard von Bassewitz war Schriftsteller und wurde am 4. Januar 1878 in Allewind geboren. Er schrieb unter anderem das bekannte Werk Peterchens Mondfahrt. Am 6. Februar 1923 starb er in Berlin.

Johannes Erwin Eugen Rommel wurde am 15. November 1891 in Heidenheim geboren. Er war ein deutscher Generalfeldmarschall in der Zeit des Nationalsozialismus und starb am 14. Oktober 1944 in Herrlingen. Sein Einsatz während des Afrikafeldzugs in Nordafrika brachte ihm den Beinamen „Wüstenfuchs“ ein.

Hanns Voith wurde am 26. April 1885 in Heidenheim geboren. Der Maschinenbau-Ingenieur und Unternehmer war Geschäftsführer des familieneigenen Maschinenbauunternehmens J. M. Voith GmbH. Er starb am 7. Januar 1971 in Heidenheim.

Johann Georg Elser wurde am 4. Januar 1903 in Hermaringen geboren. Er war ein Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus. Am 8. November 1939 führte er im Münchner Bürgerbräukeller ein Bomben-Attentat auf Adolf Hitler und nahezu die gesamte NS-Führungsspitze aus, das nur knapp scheiterte. Er wird bis heute verkürzt als „Hitler-Attentäter“ bezeichnet. Er starb am 9. April 1945 im KZ Dachau.

Georg Elser
Georg Elser © Foto: Archiv

Albrecht Otto Johannes Unsöld wurde am 20. April 1905 in Bolheim geboren. Er war Astrophysiker mit prägendem Einfluss auf die Physik der Sternatmosphären. 1957 erhielt er die Goldmedaille der Royal Astronomical Society. 23. September 1995 starb er.

Karl Gerold wurde am 29. August 1906 in Giengen geboren. Er war Journalist und von 1947 an Mitherausgeber der Frankfurter Rundschau. Ab 1954 war er ihr alleiniger Herausgeber, Chefredakteur und Mehrheitsgesellschafter. Am 28. Februar 1973 verstarb er in Frankfurt am Main.

Ewald Fünfer wurde am 14. Oktober 1908 in Heidenheim geboren. Er war Experimentalphysiker und Direktor am Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Garching. Er starb am 29. Juni 1995.

Paul Karl Rudolf Gnaier wurde am 8. März 1926 in Schnaitheim geboren. Er war Fechter und Sportfunktionär und elffacher deutscher Meister. Er starb am 25. November 2013.

Horst Blankenburg wurde am 10. Juli 1947 in Heidenheim geboren. Der Fußballspieler feierte seine größten Erfolge anfangs der 1970er Jahre, als er mit Ajax Amsterdam dreimal in Serie den Europapokal der Landesmeister sowie jeweils zweimal die nationale Meisterschaft und den niederländischen Pokal gewann. Mit dem Hamburger SV gewann er 1976 den DFB-Pokal.

Dieter Renner wurde am 18. Dezember 1949 in Giengen geboren. Der Hohenmemminger war Spieler und Trainer der Stuttgarter Kickers und stieg mit dem Verein in die Bundesliga auf. Als Trainer führte er die Kickers 1987 ins Finale des DFB-Pokals, das gegen den Hamburger SV verloren wurde. Außerdem, war er Trainer und Manager des 1 FC Nürnberg. Er verstarb am 28. Mai 1998 in Ruit auf den Fildern.

Udo Tischer wurde am 26. November 1956 in Herbrechtingen geboren. Er war Politiker und Gewerkschafter. Von 1976 bis 1977 war er Mitglied der CDU, 1979 Gründungsmitglied der Grünen. Er starb am 4. Februar 1992 in Stuttgart.

Jochen Klein wurde 1967 in Giengen geboren. Wichtig sind Kleins figurative Arbeiten, die in seinen letzten Lebensjahren 1995 bis 1997 entstanden. Acht dieser Gemälde befinden sich im Besitz der Münchner Pinakothek der Moderne. Der Maler starb am 28. Juli 1997 in München.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel