Aalen Gloria Gaynor tritt beim Aalener Jazzfest auf

Aalen / pm 22.08.2018
Auf dem Aalener Jazzfest wird mit Gloria Gaynor in diesem Jahr eine bekannte Größe aus dem R&B-, Soul- und Disco-Genre auftreten.

Songs wie „I Will Survive“, „Never Can Say Goodbye“ oder „I Am what I Am“ zählen zu ihren Hits. Das Konzert am 10. November in Aalen wird von „SWR1“ präsentiert und mitgeschnitten.

Das Aalener Jazzfest hat eine lange Tradition. Vor knapp dreißig Jahren wurde der Verein Kulturinitiative Kunterbunt gegründet. Sieben Studenten machten es sich zur Aufgabe, das Kulturangebot in der Region zu erweitern und mehr Jazzmusik auf die Bühnen zu bringen. Vor 27 Jahren wurde dann das erste Aalener Jazzfest veranstaltet.

Seither hat der Verein um den künstlerischen Leiter Ingo Hug viele Jazzgrößen nach Aalen gebracht. Unter anderem Miles Davis, B.B. King, Hiram Bullock oder Kool & the Gang – aber auch Stars der Popmusik wie Clueso, Jan Delay oder Max Giesinger fanden ihren Weg auf die Bühnen des Aalener Jazzfest. Auch lokale Nachwuchsbands bekommen immer wieder die Chance, sich auf dem Festival zu beweisen – stundenlange spontane Jamsessions nach den Konzerten machen das Aalener Jazzfest zu einem besonderen Festival.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel