Gerstetten Gertex-Umzug: Baubeginn soll im Sommer sein

Gertex Textil wird den Standort am Gerstetter Pommernweg sukzessive aufgeben und in einen Neubau nach Heldenfingen ziehen.
Gertex Textil wird den Standort am Gerstetter Pommernweg sukzessive aufgeben und in einen Neubau nach Heldenfingen ziehen. © Foto: Christine Weinschenk
Gerstetten / Christine Weinschenk 03.05.2018
Parkflächen verlegt und Übernachtungsmöglichkeiten für Lkw-Fahrer geschaffen – vonseiten der Gemeinde steht dem Neubau in Heldenfingen nun nichts mehr im Weg.

Der Umzug der Gertex Textil GmbH mit mehr als 200 Mitarbeitern von Gerstetten ins Gewerbegebiet Unteres Feld in Heldenfingen beschäftigt den Gemeinderat seit Längerem. Nun stand der Neubau einer Produktionshalle mit Verwaltungsgebäude erneut auf der Tagesordnung.

Bürgermeister Roland Polaschek zeigte sich zufrieden: „Alles, was aus dem Ortschaftsrat und der Bürgerschaft an uns herangetragen wurde, ist von Gertex umgesetzt worden.“ So seien die ursprünglich Richtung Flurstraße geplanten Parkflächen verlegt worden und sollen nun auf der ortsabgewandten Seite – und damit von zwei Seiten des Gebäudes abgeschirmt – entstehen. Zudem sollen auf dem Betriebsgelände Dusch- und Übernachtungsmöglichkeiten für Lkw-Fahrer angeboten werden, um wildem Parken auf der Straße vorzubeugen.

Auf das erstellte Immissions-Gutachten ging man ebenfalls erneut ein. Bezüglich der Schallentwicklung, die von Gertex ausgehen könnte, gebe es von Seiten der Behörden keine Bedenken, führte Bauverwaltungsamtsleiter Fabian Oßwald aus. Ein Heldenfinger zeigte sich in der Bürgerfragestunde dennoch besorgt. Nicht das Thema Lärm beschäftigte ihn, sondern die Luftqualität im Ort. „Wir sind schon durch Zoeppritex belastet. Warum wurde kein Luftgutachten erstellt?“ Ein solches Gutachten sei von den Fachämtern nicht für notwendig erachtet worden, erwiderte Oßwald. Zumal Gertex momentan in Gerstetten auch in unmittelbarer Nähe zu Wohngebieten produziere und keine Beeinträchtigungen bekannt seien.

Den Neubau bezeichnete Roland Fetzer (KWG) als „gelungenes Werk“.

Bürgermeister Polaschek: „Das wird die Zentrale von Zwissler Holding, da wird nicht gespart.“ Die Firma Gertex Textil GmbH ist ein Tochterunternehmen der Dr. Zwissler Holding AG, zu der auch die Firma Zoeppritex gehört. Der voraussichtliche Baubeginn ist im Juli dieses Jahres. Für Neubau und Außenanlagen stehen Gertex rund 2,9 Hektar zur Verfügung. Die reinen Baukosten sind mit zehn bis zwölf Millionen Euro beziffert.

Den Entwurf des Bebauungsplans hatte der Gemeinderat bereits im Dezember vergangenen Jahres beschlossen. Aus den Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange ergaben sich nur kleine Planänderungen. Und so beschloss der Gemeinderat den Bebauungsplan „Gewerbegebiet Unteres Feld“ als Satzung und stimmte im Anschluss gleich dem Baugesuch für den Neubau an der Heuchlinger Straße zu.

Gertex: Von der Handweberei zum Hightech-Textil-Entwickler

Gertex entwickelt und produziert unter anderem Textilien für den Automobilsektor und die Bekleidungsbranche.

1872 - Gründung der Jacquard-Weberei Gebr. Schmid. Hauptprodukte: Hängematten für die Schifffahrt.

1906 - Umwandlung in Mechanische Weberei Gerstetten, Matthäus Schmid OHG mit 120 Webstühlen. Hauptprodukte: Schuhfutterstoffe und Bettwäsche.

1936 - Julius Zwissler, Schwiegersohn von Matthäus Schmid, wird gleichberechtigter Teilhaber im Unternehmen. Zwei Jahre später wird dann bereits mit 210 Webstühlen produziert.

1950 - Produktion neuer Artikel: Matratzenschonbezüge, Tischwäsche.

1965 - Übergabe des Unternehmens an Dr. Ulrich Zwissler, den Sohn von Julius Zwissler. Gründung der Gertex-Wirkerei.

1970 - Umzug des Unternehmens in das neue Betriebsgebäude im Gerstetter Pommernweg. Hauptprodukte: Mode-, Wäsche-, Mieder-, Schuh- und Automobilstoffe sowie technische Textilien.

1976 - Kauf der Schuhstoffabteilung der Zoeppritz AG. Als Zoeppritex Verbundstoffe GmbH

&

Co. KG heute noch Herstellung von Laminierungen, Kaschierungen und Beschichtungen.

2016 - Gründung einer gemeinsamen Produktionsstätte mit der Zoeppritex Verbundstoffe GmbH in Tlaxcala/Mexiko.

2017 - Dr. Ulrich Zwissler übergibt die Geschäftsführung an Marc W. Lorch. Die Leitung der Gertex Textil GmbH besteht nun aus den beiden Geschäftsführern Marc W. Lorch und Harald Beuschel. Dr. Ulrich Zwissler bleibt Vorstandsmitglied der Dr. Zwissler Holding AG, welcher die Gertex Textil GmbH seit 1994 angehört.