Galakonzert Galakonzert: Ein bunte Mischung zum Schluss

Am letzen Abend spielen sie beim großen Galakonzert noch einmal alle zusammen: Die Musiker, die bei der diesjährigen Ausgabe des Musikfestivals Schloss Brenz mitwirken.
Am letzen Abend spielen sie beim großen Galakonzert noch einmal alle zusammen: Die Musiker, die bei der diesjährigen Ausgabe des Musikfestivals Schloss Brenz mitwirken. © Foto: privat
Brenz / Kathrin Schuler 10.10.2018
Am letzten Tag des Musikfestivals Schloss Brenz stehen alle Künstler noch einmal gemeinsam auf der Bühne.

Brenz. Mit dem fünften Tag geht das Kammermusikfestival auf Schloss Brenz dann auch zu Ende – doch nicht ohne zum Abschluss noch eine Schippe draufzulegen. Am Sonntag, 14. Oktober, gibt es sowohl ein Matinee- als auch ein Galakonzert.

Am Vormittag ist die Bühne frei für Nachwuchsmusiker aus der Region: „Viele aus dem Ensemble haben ihre ersten Schritte hier in der Region gemacht. Das wollen wir auch anderen jungen Leuten ermöglichen“, sagt Organisator Georg Michael Grau. Im Vorfeld wurden die Musikschulen in der Umgebung angefragt, ob bei den Schülern Interesse besteht. Ein konkretes Programm für das Konzert um 11 Uhr im Rittersaal auf Schloss Brenz gibt es nicht – das liegt in der Hand der jungen Musiker.

Am Abend steht dann das große Galakonzert an: Was hier gespielt wird, will Grau nicht verraten. „Es soll eine Überraschung sein“, sagt der Pianist. Die Idee war jedoch, dass jeder Musiker des Ensembles an diesem Tag noch einmal die Gelegenheit hat, auf der Bühne zu stehen und ein kleines Stück zu spielen – ob virtuos oder romantisch soll dabei keine Rolle spielen. Zum Teil spielen die Musiker in kleinen Gruppen, mal zu zweit und manche treten zum Abschluss auch solo auf.

Für alle, die bereits Karten für die Veranstaltung gekauft haben, noch ein kleiner Hinweis: Die aufgedruckte Uhrzeit ist leider falsch – das Galakonzert beginnt laut dem Veranstalter bereits um 19 Uhr, nicht um 20 Uhr.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel